Banner

Dämpfer im 4-Punkte-Spiel

Einen ersten etwas größeren Dämpfer haben die ersten Herren des ASV Dachau im Kampf um den Anschluss an Tabellenprimus Altenerding erlitten. Im Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn TSV Mainburg verloren die Stadtwälder mit 28:23 (11:8).

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Die Gastgeber mussten gewinnen, um oben dranzubleiben und hatten somit den Druck auf ihrer Seite. Die Gäste hingegen konnten relativ befreit aufspielen, wussten aber dennoch um ihre große Chance, einen Verfolger abzuhängen und alleiniger zu werden. Das Spiel war geprägt von großem Kampf beider Abwehrreihen, die Schiedsrichter aus Landshut verteilten auf beiden Seiten je 8 Zeitstrafen. So war auch die erste Halbzeit ein Spiel, bei dem die Abwehr und beide Torhüter im Mittelpunkt standen und die Zuschauer wohl eher nicht auf ihre Kosten kamen. Mainburg ging immer wieder in Führung, doch der ASV zeigte sich hartnäckig und verbissen, konnte dranbleiben und einzig die mangelhafte Auswertung von Torchancen und 2 vergebene 7m sorgte für die Drei-Tore-Führung der Gastgeber zur Pause (11:8).

Mit frischem Wind und einer Kampfansage von Trainer Frank Graf in der Halbzeitansprache wollte man in die zweite Hälfte starten, doch man wurde auf dem kalten Fuß erwischt und sah sich schnell einem Fünf-Tore-Rückstand hinterherlaufen, der für einige Zeit Bestand hielt. Dass die Gäste nie aufstecken würden und schon größere Rückstände noch in einen Sieg umwandeln konnten war beiden Seiten bekannt und so konnte man auf drei Tore verkürzen (23:20). Doch ein technischer Fehler im Angriff, symptomatisch für den Verlauf der Partie, Unkonzentriertheiten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff und weitere 3 vergebene 7m allein in der zweiten Halbzeit ließen die nie aufgebenden und bis zum Schluss kämpfenden Gäste nicht näher herankommen. Schlussendlich wurde das Spiel beim Stand von 28:23 abgepfiffen und eine verdiente Auswärtsniederlage bei einem starken Gegner stand zu Buche.

Dennoch kann man von einer starken Hinrunde sprechen, einzig gegen die beiden Führenden der Tabelle, Altenerding und Mainburg, wurden Niederlagen eingefahren und gegen Freising ein Punkt hergeschenkt. Bis auf den Tabellenführer ist die Liga sehr ausgeglichen und für die Dachauer gilt es, sich über die Feiertage zu erholen und im neuen Jahr die Rückrunde erfolgreich zu bestehen. Mit einem Kracher geht diese los, die Stadtwälder müssen am 11.01 nach Schleißheim reisen, die ihre Vorrunde mit einem Sieg gegen Freising abschließen konnten.Die erste Herrenmannschaft des ASV Dachau wünscht allen ihren Fans und ihren Gegnern eine besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr und hofft sie auch im neuen Jahr bei dem einen oder anderen Spiel begrüßen zu dürfen!

Es spielten: Matthias Stephan und Nathanael Scheutz im Tor, Maxi Hauß (1), Viktor Schwalbe (1), Stefan Pröll (2), Julian Hagitte (1), Christian Guggenberger (2), Kilian Schwalbe, Christoph Heumann (2), Ferdi Hauß (4), Maxi Walk (4), Stefan Gyüge (6/6) und Matthias Hauß.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: