Banner

Der Favorit entführt die Punkte

Lange mitgehalten, am Ende aber doch eine klare Niederlage mit 22 : 32, so das Fazit des Spiels der zweiten Damen des ASV Dachau gegen den SV München-Laim. Das Spiel begann mit einer Führung der Dachauer Mannschaft, Cevriye Fent-Asanamutlu und Christina Weidlich brachten die Heimmannschaft mit 2 : 0 in Führung, da waren erst 2 Minuten gespielt, dann nahmen aber auch die Gäste das Torewerfen auf, glichen bis zur 9. Minute beim 4 : 4 erstmals aus. Belinda Morgott und Silke Höppner brachten Dachau wieder mit zwei Toren in Front, kurz danach der erneute Ausgleich. Doch noch konnte sich Dachau erfolgreich in Szene setzen, Christina Braun, Nina Walbrunn und Steffi Weber trafen, nach 15 Minuten führte Dachau dann mit 9 : 6 , später dann 10: 8. Dachau geriet in Unterzahl und die Gäste nutzten dies aus, unglückliches Passspiel, mal ein technischer Fehler, auch wenn man wieder komplett war, innerhalb von neun Minuten hatten die Gäste das Spiel gedreht, führten mit 14 : 10 und dann zur Pause 16 : 11. Die Favoriten waren dann doch noch ihrer Rolle gerecht geworden. Aber noch war das Spiel ja nicht zu Ende, die Damen des ASV starteten eine Aufholjagd, konnten bis zur 38. Minute den Rückstand auf ein Tor beim 16 : 17 verringern, unterstützt auch von Isabella Galter die nun im Tor stand und einen Strafwurf hielt. Die Gäste ließen sich nicht irritieren, spielten clever weiter und erhöhten wieder den Vorsprung, wenn auch noch nicht entscheidend, denn in der 46. Minute konnte Birgit Elze mit einem Strafwurf noch zum 20 : 22 verkürzen. Dann aber gab es doch einen Einbruch, erst vier Tore in Folge, dann waren noch einmal Zita Szirmai und Christina Weidlich zum 22 : 26 erfolgreich. Das waren dann leider die letzten Tore aus Dachauer Sicht. Im Angriff gingen nun auch wieder Bälle verloren und Laim konterte erfolgreich, die Niederlage war nicht mehr aufzuhalten.

Stenogramm
Miriam Köhler (TW), Isabella Galter (TW), Christina Weidlich 5, Zita Szirmai 1, Nina Walbrunn 1, Cevriye Fent-Asanamutlu 4, Silke Höppner 4, Belinda Morgott 1, Christina Braun 2, Birgit Elze 2/1, Steffi Weber 2, Bettina Glück,

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: