Banner

Heißes Wochenende in der Halle, auch die 3. Liga ist dabei

Zehn Spiele der Dachauer Mannschaften und erneut ein Spiel des HCD Gröbenzell in der 3. Liga , verteilt über zwei Spieltage, stehen auf dem Wochenendprogramm.

Gänzlich ungewohnt sind es am Samstag die dritten Männer, die den Spieltag eröffnen. Sie treffen auf die zweiten Männer des TSV 1865 Dachau, hier wird also entschieden, wer in der Bezirksklasse das bessere Dachauer Team stellt. Jürgens Truppe wird alles dafür tun, diesen „Titel“ für sich zu behalten.

Weiter geht es mit den zweiten Damen, und hier ist es fast so etwas wie eine „Mission impossible“ gegen den SV München-Laim. Die Gäste haben bisher eine tolle Saison gespielt und sind wohl klarer Favorit in dieser Begegnung Ob es gelingt den Favoriten zu ärgern ist mehr als fraglich, auch wenn die Dachauer Damen drei Spiele nach einander für sich entscheiden konnten.

Die ersten Damen setzen den Spieltag mit der Begegnung gegen die zweite Mannschaft des ESV Regensburg fort. Der Aufsteiger aus der Landesliga Nord liegt nur einen Punkt hinter den Dachauern, zwei Niederlagen in Folge und personelle Probleme kennzeichnen die aktuelle Situation der Gäste. Ein Sieg der Stadtwalddamen ist eigentlich Pflicht, um in der sicheren Tabellenmitte zu bleiben.

Dann heißt es noch einmal: Willkommen 3. Liga, Willkommen HCD Gröbenzell. Unsere Nachbarn bestreiten ihr Spiel gegen die SG H2Ku Herrenberg am Stadtwald. Tabellenerster gegen den nur zwei Punkte schlechteren HCD, für Spannung ist gesorgt.

Das letzte Spiel des langen Handballtages bestreiten dann die ersten Männer, die den Tabellenletzten TV Altötting als Gast haben. Die Gäste sind erst in dieser Saison in die BOL aufgestiegen, Spiele gegeneinander hat es aber schon öfter gegeben, meist mit dem besseren Ende für den ASV. So soll es auch diesmal bleiben, denn nur mit einem Sieg kann man die Verfolgerrolle weiter ausfüllen.

Am Sonntag dann ein weiteres Lokalderby, die weibliche C-Jugend erwartet die Mannschaft des TSV 1865 Dachau. Beide Mannschaften stehen ähnlich gut in der Tabelle, haben allerdings in der letzten Saison nicht gegeneinander gespielt. So wird es wohl auf Tagesform und Einstellung ankommen, wer am Schluss die Nase vorne hat.

Die männliche D-Jugend setzt dann mit dem Spiel gegen die DJK Eichstätt den Spieltag fort. Die Gäste sind auch nur zwei Punkte hinter den Dachauer Jungs. Ein Sieg zur frühen Sonntagsmorgenstunde ist wohl das Ziel und würde eine Konsolidierung der Tabellensituation bringen.

Ganz anders die Situation bei der männlichen B-Jugend, die mit dem Spiel gegen die SpVgg Erdweg bereits in die Rückrunde einsteigt. In Erdweg gab es einen deutlichen Sieg und alles andere wäre auch in diesem Spiel eine Überraschung. Die Tabellenspitze klar verteidigen, das sollte gelingen.

Die männliche C-Jugend erwartet dann die erste Mannschaft des SC Eching. Beide Mannschaften haben erst ein Spiel verloren, der Sieger dieses Duells bleibt dann der alleinige Verfolger des TSV Karlsfeld. Das möchten natürlich die Jungs vom Stadtwald sein.

Die dritten Damen sind danach dran, sie haben die Damen der DJK Rohrbach zu Gast. Ein Aufeinandertreffen beider Mannschaften gab es 2011/2012, ein Sieg für den ASV steht zu Buche. Auch in diesem Heimspiel ist der Favorit die ungeschlagene Heimmannschaft. Mit dem angepeilten Sieg soll der Weg an die Tabellenspitze weitergehen.

Als letzte Mannschaft ist dann die weibliche A-Jugend am Zuge, die nach langer Unterbrechung wieder ein Heimspiel am Stadtwald austragen kann. Die Gäste kommen vom TV Gundelfingen, die doch besser in der Tabelle stehen. Eine Abschätzung der Spielstärke ist aber schwierig. Nach zwei Niederlagen in fremden Hallen ist es der Kombimannschaft aus ASV und HCD zu gönnen, wieder einmal ein Erfolgserlebnis verzeichnen zu können.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: