Banner

ASV-Handballer besiegen TV Eggenfelden deutlich mit 38:26


Nach zuletzt zwei sieglosen Heimpartien in Folge gegen Altenerding und Freising wollten die ASV-Handballer wieder zur alten Heimstärke zurückfinden. Als Aufbaugegner kam der bis dahin im unteren Tabellendrittel angesiedelte TV Eggenfelden gerade recht. Gleichzeitig wollte man auch die Neuzugänge vom TSV Indersdorf mit Matthias Stephan, Christoph Heumann und Matthias Fuchs einbinden und ins Dachauer Spiel integrieren. Dies gelang gerade in der ersten Halbzeit eindrucksvoll. Doch der Reihe nach.

Nach einem anfänglich noch ausgeglichenen Beginn mit 2:2 zog Dachau über 9:4 und später 13:5 schnell davon. Der Angriffsdruck von Eggenfelden hielt sich in Grenzen und das schnelle druckvolle Dachauer Angriffsspiel setzte sich mehr und mehr durch. Beim Stande von 16:6 waren es erstmals 10 Tore Differenz und zur Halbzeit lag man schließlich mit 24:10 in Führung. Dies gab Trainer Frank Graf dann auch die Möglichkeit im zweiten Durchgang Dinge auszuprobieren, die man so noch nicht einstudiert hatte. Die Abwehr wurde nach dem Pausentee stark offensiv ausgerichtet und im Angriff spielte man lange Zeit mit zwei Kreisläufern. So konnte man immer einen Mindestabstand von 12 Toren halten und trennte sich schlussendlich auch in dieser Höhe verdient mit 38:26.

Erfreulich ist, das sich wieder alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten und die Neuzugänge bereits auf Augenhöhe mitspielten. Auf der Torhüterposition konnte neben Christian Pröll der stark aufspielende Matthias Stephan seine Haltequalitäten ebenfalls eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nachdem der direkte Mitkonkurrent Mainburg am Wochenende nur Unentschieden spielte stehen die Stadtwälder nun auf dem 2. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Altbayern und wollen diesen bis zur Winterpause auch halten. Bis dahin warten jedoch gerade mit Burghausen und eben Mainburg noch zwei Ligakonkurrenten die es keinesfalls zu unterschätzen gilt ! Wie sehr sich die Mannschaft gefestigt hat kann sie kommenden Sonntag dann auch gleich beim Auswärtskracher gegen Burghausen unter Beweis stellen.

Aufstellung: Matthias Stephan und Christian Pröll im Tor, Maximilian Hauß (1), Viktor Schwalbe (4), Stefan Pröll (2), Julian Hagitte (8/1), Matthias Fuchs (3), Christian Guggenberger (2), Christoph Heumann (1), Ferdinand Hauß (6), Maximilian Walk (2), Matthias Hauß (3) und Stefan Gyüge (6/3)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: