Banner

Wieder ein umfangreiches Heimspielwochenende

Zwölf Spiele, verteilt über zwei Spieltage, dabei fast alle Seniorenmannschaften, stehen auf dem Wochenendprogramm.
Den Auftakt macht die weibliche B-Jugend, die Gäste kommen vom TSV Aichach. Sie konnten bisher zwei Spiele für sich entscheiden, eins wurde knapp verloren. Die Dachauer Mädchen haben ihre bisherigen fünf Spiele gewonnen, sind Favorit und wollen die Tabellenspitze behalten.
Im Anschluss spielt die weibliche C-Jugend, die sich mit dem TSV Schwandorf beschäftigen wird. Die Gästemannschaft hat bisher noch kein Spiel für sich entscheiden können, unsere Mädchen nur ein Spiel verloren. Gewinnen sie auch dieses Spiel, so bleiben sie im oberen Tabellendrittel.
Das erste Spiel der Senioren absolvieren die 2. Damen des ASV Dachau im Landesligaspiel gegen BSC Oberhausen. Hier gilt es für die Dachauer Damen den Schwung des letzten Heimsieges mitzunehmen und wieder zu punkten. Oberhausen, in der letzten Saison noch auf dem fünften Platz, ist bisher auch nicht gut gestartet, also ein wohl schlagbarer Gegner. Zwei Punkte zu behalten wäre wertvoll, schwerere Gegner kommen noch.
Im Bayernligaspiel, das sich anschließt, erwarten die 1. Damen die HSG Fichtelgebirge in der Georg-Scherer-Halle. Die Gäste sind im Moment einen Punkt schlechter als die Dachauer Damen, stehen also etwas tiefer in der Tabelle. Bei den sehr geringen Abständen zwischen Platz 5 und 14 ist jeder Punktgewinn wertvoll, um den Anschluss nach oben zu halten. Ein mehr als wichtiges Spiel und die Punkte sollten erkämpft werden können.
Und danach machen sich die 1. Herren daran in eigener Halle wieder einmal beide Punkte zu behalten. Die Chancen stehen ja gar nicht schlecht, kommt doch mit dem TV Eggenfelden eine Mannschaft, die in dieser Spielzeit erst ein Spiel für sich entscheiden konnte. In der letzten Saison musste sie auch als Verlierer die Dachauer Halle verlassen. Nach dem Auswärtssieg gegen MTV Ingolstadt sind die Mannen von Trainer Frank Graf sicher hoch motiviert, um den Zuschauern wieder ein Erfolgserlebnis zu bieten.
Gilt auch für die 3. Herren, die den Samstag beschließen. Hier kommt nämlich der Tabellenführer, die zweite Mannschaft des TSV Neuburg an den Stadtwald. Letztes Jahr gab es zwei Erfolge gegen die Gäste, aber die Aufgaben für die Heimmannschaft werden nicht einfacher. Auch hier kommt es mal wieder darauf an, welche Mannschaft Trainer Jürgen Betz aufbieten kann. Gelingt ein Sieg, dann sind die Karten in dieser Gruppe neu gemischt.
Den Auftakt am Sonntag macht die männliche C-Jugend gegen die Jungs der HSG Isar-Mitte, hier die zweite Mannschaft. Nach der knappen Niederlage im ersten Spiel haben die Dachauer die weiteren drei Begegnungen für sich entscheiden können, die Gäste sind bisher nur einmal erfolgreich gewesen. So ist die Dachauer Jugend Favorit und möchte gerne die zwei Punkte in eigener Halle behalten.
Dann folgt noch einmal eine weibliche Mannschaft, die D-Jugend empfängt den TSV Gaimersheim. Unsere Mädchen konnten leider noch keinen Erfolg für sich verbuchen, haben aber in den letzten beiden Spielen meist gut mithalten können. Vielleicht platzt ja endlich mal der Knoten und die Mädchen haben Erfolg, zu gönnen ist es ihnen.
Leider entfällt das Spiel der männlichen B-Jugend, da der TuS Pfarrkirchen am Donnerstagabend telefonisch erklärte keine Mannschaft zusammen zu bekommen. Ob und wann das Spiel nachgeholt wird, wird in Kürze geklärt.
Nicht ganz eindeutig ist die Lage bei der männlichen A-Jugend, die die Mannschaft des FC Bayern zu Gast hat. Der ASV ist Tabellenführer, aber die Jungs aus München haben auch erst ein Spiel verloren. So kommt es auch auf die Tagesform an, welche Mannschaft den Sieg erzielen kann. Motivation ist sicherlich da, um auch weiterhin an der Spitze zu bleiben.
Die 2. Männer müssen danach gegen den TSV Neuburg ran. Hier ist es doch schon Abstiegskampf pur, denn bisher haben die Dachauer Männer noch nicht punkten können, die Gäste waren dagegen schon zweimal erfolgreich. Man kann nur hoffen, dass die Männer langsam mal einen Erfolg für sich verbuchen können, sonst wird der Klassenerhalt sehr schwer.
Bei den 4. Damen, die den Spieltag beschließen sieht es zwar ähnlich aus, noch kein Sieg, die können aber nicht absteigen. Als Gegner kommen die zweiten Damen der SG Manching. Die haben allerdings noch kein Spiel verloren, müssen so als Favoriten für dieses Spiel gelten. Mal sehen, wie die Mannschaftsaufstellung ausfällt, vielleicht ist ja doch eine Überraschung drin.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: