Banner

Erste Punkte erkämpft

Versuch geglückt, zwei Punkte erkämpft, so das Resultat des Spiels der 2. Damen des ASV Dachau gegen die SG Waltenhofen/Kottern, die mit 28 : 27 besiegt werden konnten. Das erste Tor warfen die Gäste, aber dann war Dachau dran. Steffi Weber, Cevriye Fent-Asanamutlu, Belinda Morgott und Birgit Elze vom Punkt brachten den ASV bis zur 10. Minute mit 5 : 1 in Front. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel, verkürzten auf 6 : 4 und hielten dagegen. Auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft, Miriam Köhler vereitelte Nachwürfe und Tempogegenstöße, Sonja Bloos und Zita Szirmai waren auch noch erfolgreich, aber so richtig absetzen konnte sich nun keine Mannschaft. Nach einem letzten Tor von Nina Walbrunn wurde bei einer 15 : 12 Führung die erste Halbzeit beendet. Doch leider fanden die ASV Damen am Anfang der zweiten Halbzeit nicht richtig ins Spiel, ganz im Gegensatz zu den Gästen. Die machten sich ans Aufholen, erzielten Tor um Tor und übernahmen nach nur acht Minuten mit 16 : 15 die Führung. Erst dann konnten die Spielerinnen des ASV den Abwärtstrend stoppen, Birgit Elze erzielte mit einem weiteren Siebenmeter den Ausgleich. Es dauerte noch zehn Minuten, Jennifer Ricketts war zweimal erfolgreich, Birgit Elze erneut mit einem Strafwurf, dann brachte Steffi Weber den ASV erstmals wieder beim 20 : 19 in Front. In der 52. Minute wurde der drei Tore Vorsprung der Halbzeit beim 24 : 21 wieder erreicht, da hatte auch Bettina Glück zweimal getroffen. Waltenhofen sah seine Felle davonschwimmen, verstärkte die Angriffsbemühungen und konnte zweimal nur auf Kosten eines Strafwurfs und einer Zeitstrafe gebremst werden, da waren die Gäste wieder auf 25 : 24 herangekommen. Die kurzfristige doppelte Unterzahl überstanden die Damen vom Stadtwald gut, erzielten durch Steffi Weber sogar ein Tor. Noch zwei weitere Tore und ein Gegentor, 59 Sekunden vor Schluss führte Dachau mit 28 : 25. Dann noch einmal Spannung pur, die SG verkürzte auf 28 : 26, im Angriff des ASV ging der Ball durch einen technischen Fehler verloren, Waltenhofen nutzte die sich ergebende Möglichkeit und erzielte noch ein Tor, ging dann sofort zur offenen Deckung über. Ein Fehlpass der Dachauerinnen landete im Seitenaus, doch bevor der Einwurf ausgeführt werden konnte ertönte zur Freude der Spielerinnen und der Zuschauer das Schlusssignal. Die ersten Punkte waren unter Dach und Fach.

Stenogramm:
Miriam Köhler (TW), Isabella Galter (TW), Nina Walbrunn 1, Cevriye Fent-Asanamutlu 3, Jennifer Ricketts 2, Birgit Elze 5/5, Zita Szirmai 2/1, Bettina Glück 2, Nicci Kühn, Belinda Morgott 2, Sonja Bloos 3, Steffi Weber 8, Isabelle Morgott

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: