Banner

Es reichte nicht zum Erfolg

Es hat leider wieder nicht gereicht für die 2. Damen des ASV Dachau die Punkte in eigener Halle zu behalten. Mit 25 : 23 gewann die 2. Mannschaft des TSV Ismaning. Es dauerte ein wenig, bis das Spiel Fahrt aufnahm, erst in der 4. Minute erzielte Nicci Kühn das erste Tor für den ASV. Und das war dann auch für die Gäste die Initialzündung, sie glichen sofort aus. Noch einmal konnte Dachau durch ein Tor von Belinda Morgott in Führung gehen, noch einmal Birgit Elze zum 3 : 3 ausgleichen, aber dann setzte sich das schnellere Spiel der Ismaningerinnen durch und sie gingen mit zwei Toren in Führung. Nun musste Dachau immer wieder dem Rückstand nachlaufen, da nützten auch drei Tore von Cevriye Fent-Asanamutlu, zwei von Anette Jakob verwandelte Siebenmeter und Tore von Jennifer Ricketts und Christina Braun nichts, zur Pause hatte sich Ismaning mit 14 : 10 abgesetzt. Zu oft fanden die Gäste Lücken in der Abwehr und leider wurde auch der Ball im Angriff verloren. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Ismaning sogar auf 17 : 10, Dachau war auch in doppelter Unterzahl. Als kurz darauf nun Ismaning in doppelte Unterzahl geriet drehten die Damen vom Stadtwald noch einmal auf, warfen fünf Tore in Folge und hatten auf 17 : 15 verkürzt, da waren erst 40 Minuten gespielt. Doch Zeitstrafen enden und Ismaning fing sich wieder, konnte aber den Vorsprung nicht mehr soweit ausbauen. So keimte noch einmal Hoffnung auf, als zunächst Belinda Morgott mit zwei Toren in Folge auf 19 : 21 stellte und dann, nach einem Gegentor, Anette Jakob vom Punkt und Sonja Bloos aus dem Rückraum gar zum 21 : 22 den Anschluss erzielten, da waren es noch neun Minuten Spielzeit. Doch mit dem Willen, Tore zu erzielen erhöhte sich auch die Fehlerquote, Ismaning nutzt jede Möglichkeit und bei der 25 : 21 Führung war das Spiel für die Gäste entschieden. Mit einer erfolgreichen Flugeinlage erzielte Birgit Elze das letzte Tor zum 25 : 23 Endstand.

Stenogramm
Miriam Köhler (TW), Isabella Galter (TW), Christina Weidlich, Christina Braun 1, Nina Walbrunn, Cevriye Fent-Asanamutlu 4, Jennifer Ricketts 2, Birgit Elze 4, Anette Jakob 5/4, Zita Szirmai 1, Bettina Glück, Nicci Kühn 2, Belinda Morgott 3, Sonja Bloos 1

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: