Banner

Grußworte aus Gröbenzell, ein Vorbericht dazu

Liebe Dachauer, liebe Freunde des HCD Gröbenzell
Es ist noch nicht allzu lange her, da haben unsere Vereine auf den unterschiedlichen Ebenen hochspannende Derbys ausgetragen. Bei einer gesunden Rivalität gab es dabei Emotion pur. Die Uhr hat sich weitergedreht, seit dieser Saison haben wir eine Kooperation vereinbart und sind eng zusammengerückt. Davon können wir alle sehr profitieren! Auf allen Ebenen bieten wir gemeinsam unseren zahlreichen Handballerinnen ein attraktives Angebot. Unsere Ur-Gröbis Nina Walbrunn, Conny Karg, Johanna Leubner und Sarah Rocher haben schnell bei euch ihre 2. Heimat gefunden, die gemeinsame A-Jugend sowieso. Das geht sich doch wirklich gut an.
Heute dürfen unsere 3.-Liga Damen vom HCD zum ersten mal ein Heimspiel in eurem Wohnzimmer, der Georg-Scherer-Halle austragen. Dafür vielen Dank! Wir drücken euch im Derby gegen Ismaning die Daumen, hoffen dass uns unsere heutige Premiere gemeinsam begeistert und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.
Euer Markus Watzlowik (Beirat Öffentlichkeitsarbeit HCD Gröbenzell)

Der Vorbericht unserer „Ersten“, diesmal von unserer Nummer 6 Katha Wohlrab.

Unser heutiger Gegner ist unser Tabellennachbar, die HSG TB/TG Pforzheim. Die Pforzheimer Damen sind neben dem TV Holzheim der zweite Aufsteiger aus der Baden-Württemberg Oberliga. Die HSG hat im baden-württembergischen Vergleich mit einer Ausbeute von 8:6 Punkten die Nase vorn und liegt somit auf Tabellenplatz 7. Wir erwarten ein Duell auf Augenhöhe, da sowohl HCD als auch HSG sehr gut in die 3. Liga Süd gestartet sind. Letzte Woche unterlag Pforzheim noch den Damen aus Herrenberg, konnte aber in den ersten Spielen gegen Regensburg, Großbottwar, Holzheim und Grenzach ihre Stärke beweisen und wichtige Punkte mitnehmen. Zwar war unser Auftaktprogramm vermeintlich schwerer, allerdings müssen wir jetzt zeigen, dass wir auch gegen direkte Konkurrenten punkten können. Zudem ist unsere Heimbilanz - 2:4 Punkte - ausreichend Ansporn, endlich auch zuhause zu überzeugen.
Die Pforzheimer Damen haben eine blitzsaubere 6:0 Auswärtsbilanz und werden hochmotiviert ins Spiel gehen. Aber auch wir haben nach einer guten Trainingswoche den Anspruch unseren Tabellenplatz zu sichern und unsere Heimbilanz auszugleichen. Besonders freuen wir uns, dass alle Grippegeschwächten und Verletzten wieder an Bord sind. Die gesamte Mannschaft ist heiß und will sich dem Publikum unseres Kooperationsvereins ASV Dachau gut präsentieren.Sicherlich wird keines der beiden Teams das andere unterschätzen, dafür waren die Ergebnisse beider Mannschaften zu stark. Allerdings ist das heutige Spiel für uns und Pforzheim richtungsweisend. Es entscheidet sich, wer sich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen kann.Wir sind hochmotiviert und wollen nach diesem Spieltag mit 12:4 Punkten beruhigt auf die Tabelle blicken. Dafür werden wir ordentlich Gas geben und hoffen auf Eure Unterstützung.
Wir wünschen allen Zuschauern, der gegnerischen Mannschaft, den Schiedsrichtern und uns ein spannendes und faires Spiel.
Eure Katharina Wohlrab

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: