Banner

Geschlossene Mannschaftsleistung führt zum Sieg

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnte der ASV Dachau am vergangenen Samstag auch sein drittes Heimspiel in Folge gewinnen. Die Gäste aus Simbach wurden mit 38:29 (19:18) besiegt.Mit zwei Siegen im Rücken und dem damit verbundenen Selbstbewusstsein wollte man ähnlich gut in das Spiel gehen wie gegen Metten und Schleißheim, wo man eine starke erste Halbzeit ablieferte und somit den Grundstein für die beiden Siege legte.

Doch die Mannschaft von Trainer Frank Graf, der im Spiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Simbach nur auf den angeschlagenen Hannes Beier und den abwesenden Maxi Hauß verzichten musste, kam nicht so richtig in die Partie und lief zu Beginn lange Zeit einem Rückstand hinterher. Erst beim Stande von 8:7 gingen die Stadtwälder zum ersten Mal in Führung, doch diese währte nicht lange und Simbach konnte immer wieder nachlegen. Mit einer undisziplinierten Abwehrleistung und keinen gut aufgelegten Torhütern war es deshalb auch nicht verwunderlich, dass man mit dem Halbzeitstand von 19:18 die Seiten wechselte. Simbach hatte es Thomas Schmidtke zu verdanken solange im Spiel zu bleiben, der mit 13 Toren, 10 davon in der ersten Halbzeit, Topscorer der Partie war. Trainer Frank Graf konnte nicht zufrieden sein und forderte eine couragierte Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit, um das Ergebnis schnellstmöglichst in die richtige Richtung zu lenken.

Erhört von seinen Männern ging man in der Abwehr aggressiver zu Werke und Viktor Schwalbe (6), der ein starkes Spiel ablieferte ging mit Erfolg in die Manndeckung gegen den Topscorer der Simbacher. Stefan Gyüge (6/3) lenkte geschickt die Fäden im Angriff und so konnte mit einem kurzen Zwischenspurt von 23:20 auf 28:20 gestellt werden, eine Vorentscheidung. Danach ließ man die Zügel wieder etwas lockerer, doch die Simbacher konnten zwischenzeitlich nur noch auf 6 Tore verkürzen (30:24). Danach lief wieder die Angriffswelle, auch bedingt durch eine Leistungssteigerung des Torhüters in der zweiten Halbzeit. So fielen in den letzten Minuten noch Tore auf beiden Seiten bevor das Spiel von den zwei gut leitenden Schiedsrichtern des SC Kirchdorf beim Stand von 38:29 abgepfiffen wurde.

Die Dachauer haben jetzt zwei Wochen Zeit kleinere Blessuren zu heilen, da nächste Woche spielfrei ist. In zwei Wochen findet dann das erste Auswärtsspiel statt, am Samstag den 2.11 ist man um 20:00 in Landshut zu Gast. Die gute Ausgangsposition möchte man dort auf jeden Fall festigen, aber man weiß nicht auf welche Mannschaft man trifft, da die Landshuter ebenfalls mit der zweiten Mannschaft antreten und vielleicht Unterstützung aus der ersten Mannschaft bekommen. Bis dahin sollte Hannes Beier wieder fit sein und man kann mit einer vollen Mannschaft die Anreise antreten.

Es spielten: Michael Penk, Nano Scheutz im Tor, Viktor Schwalbe (6), Benni Thätter (4), Julian Hagitte (3/1), Kilian Schwalbe (3), Christian Guggenberger (4), Ferdi Hauß (2), Maxi Walk (4), Matthias Hauß (6), Stefan Gyüge (6/3) und Stefan Pröll.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: