Banner

Stadtwaldherren scheitern erneut am Torhüter

Die ersten Herren des ASV Dachau haben das Duell zweier direkter Tabellennachbarn verloren und gegen den alten Bekannten TSV Mainburg aus der BOL Altbayern die erste Heimniederlage im Jahr 2018 kassiert.

Die Truppe um Trainer Semir Hadzibuldic kam mit Selbstbewusstsein vom letzten Spieltag (25:19 vs. Friedberg II) an den Stadtwald und wollte den Aufwärtstrend fortsetzen. Das Spiel der beiden Tabellennachbarn (11. vs. 10.) begann ausgeglichen, der Gast konnte in der Anfangsphase immer wieder ein Tor vorlegen, was der ASV auszugleichen wusste (2:2;4:4). Im Anschluss schaffte es der TSV dann erstmals auf zwei Tore davonzuziehen (4:6), aber auch diesen Rückstand egalisierte der ASV prompt (6:6). Gleiches Spiel dann kurz darauf (6:8;8:8). Das Spiel war geprägt von beiden Defensivreihen, wobei es aber die Gäste häufiger schafften, den Spielfluss des ASV zu unterbrechen und selbst im Angriff vorzulegen (8:10). Der ASV blieb zwar dran (9:10;10:11), konnte aber auch eine Überzahlsituation nicht in Tore ummünzen und musste kurz vor der Pause dann zwei weitere Treffer schlucken, wodurch die Gäste mit der bis dato höchsten Führung in die Pause gingen (10:13).

Die Mannen um Trainer Martin Haider gingen somit mit einem kleinen Dämpfer in die Pause und sahen sich einem ähnlichen Bild wie in der Vorwoche entgegen, als man bereits in der ersten Halbzeit einige Hochkaräter nicht im Tor unterbringen konnte. Nichtsdestotrotz wollten die Stadtwaldherren mit Schwung aus der Kabine kommen und in den Anfangsminuten den Anschluss schaffen. Doch weiterhin schaffte es der Gastgeber nicht, den Torhüter der Gäste zu überwinden und Mainburg nahm das Momentum vom Ende der ersten Halbzeit mit und legte einen 4:0-Lauf aufs Parkett (10:17). Erst nach knapp zehn gespielten Minuten im zweiten Spielabschnitt gelang dem ASV der erste Treffer (11:17), dem sie zwei weitere ohne Gegentreffer folgen ließen (13:17). Jetzt hielten die Stadtwaldherren seinen Gegner knapp zehn Minuten ohne Treffer, schafften es aber nicht weiter aufzuschließen. Kurze Zeit später betrug der Abstand wieder drei (15:18). Näher kamen die Stadtwaldherren nicht ran, leisteten sich eine Zwei-Minuten-Strafe und das nutzte der Gast gnadenlos aus und baute die Führung wieder aus (16:21). Die Zeit lief dem Gastgeber davon (18:23), dieser steckte aber nicht auf und kämpfte sich noch einmal heran (21:23). Eine Minute vor Schluss machte der TSV aber den Deckel auf das Spiel (21:24) und nahm am Ende nicht unverdient die zwei Punkte vom Stadtwald mit (22:24).

Die ersten Herren des ASV Dachau verlieren das erste Spiel in der heimischen Halle im Jahr 2018 und kassieren eine empfindliche Pleite gegen den TSV Mainburg. Aufgrund der Tatsache, dass die Stadtwaldherren nicht einmal in Führung gehen konnten, zu oft am gegnerischen Torhüter scheiterten und die Gäste im Defensivverbund schwer zu überwinden waren, geht der Sieg für den TSV auch in Ordnung. Die Stadtwaldherren müssen sich die schlechte Chancenverwertung vorwerfen lassen und sich in den zwei Wochen, die sie jetzt aufgrund der Faschingspause Zeit haben bis zum Nachholspiel gegen den TV Gundelfingen (18.02), im Training auf das schwere Spiel vorbereiten und sich neu fokussieren. Vorbericht folgt.

Für den ASV spielten: David Braun und Valentin Hagitte im Tor; Maximilian Hauß (1), Viktor Schwalbe (3), Alexander Meckl (1), Tobias Urban (3/1), Matthias Hauß (1), Finn Rohmert (6/3), Peter Menzel (3), Michael Grund (1), David Gierke (1), Benedikt Hagitte (2), Johannes Pscherer und Ferdinand Hauß.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: