Banner

Niederlage im Topspiel

Am vergangenen Samstag reisten die 2. Herren zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Eching. Die Vorzeichen für ein richtiges Topspiel waren auf beiden Seiten gegeben. Eching spielt in dieser Saison wahnsinnig souverän und hat sich im Vergleich zur letzten Saison nochmal weiterentwickelt. Dachau hatte die kurze Schwächephase der Saison hinter sich und reiste mit 2 Siegen im Rücken und top motiviert nach Eching.
Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel mit hohem Tempo, auf richtig gutem Niveau in dem beide Mannschaften Handball spielen wollten. Dachau kam besser in die Partie, packte in der Abwehr richtig zu und konnte sich vorne mehr gute Chancen erspielen und so lag man nach 10 Minuten mit 5:8 in Führung. Echings Umstellung auf die "Kronenvariante" der 321 zeigte dann Wirkung und Eching konnte wieder ausgleichen. Doch Dachau stellte sich darauf ein und konnte sich zur 27. Minute wieder auf 2 Tore mit 14:16 absetzen. Eching ließ sich aber nicht beirren und konterte wieder. So ging es in einer klasse 1. Halbzeit mit 16:16 in die Kabinen.
Die 2. Halbzeit fing so an, wie die 1. aufgehört hatte. Eching legte vor, Dachau konterte und umgekehrt. Und bis zur 42. Minute war es auf Dachauer Seite das beste Spiel der Saison. Da beide Mannschaften bis zu diesem Zeitpunkt so gut wie keine Fehler machten konnte sich niemand absetzen und es schien bis zum Ende weiter hin und her zu gehen. Doch dann kam leider ein kleiner Bruch ins Dachauer Spiel und in diesen 10 Minuten sollte das Pendel in Echinger Richtung schlagen. David Gierke musste mit einem Cut über dem Auge behandelt werden und man war gezwungen nochmal umzustellen, hinten hatte man 3 mal Pech bei Abprallern, leistete sich den einen oder anderen technischen Fehler zu viel, vorne vergab man 2 freie Würfe oder scheiterte unglücklich am Pfosten. Ebenso waren es dann 2 bis 3 50:50-Entscheidung der Schiedsrichter die in dieser Phase zu Echinger Gunsten entschieden wurden und so lag man dann zur 52. Minute 28:23 zurück.
Doch man stemmte sich nochmal dagegen und ließ sich nicht hängen, aber mehr als 33:29 ging nicht mehr.
So war die Niederlage am Ende perfekt, in einem Spiel das durchaus BOL-Niveau hatte, in dem Eching die paar Fehler weniger machte und so am Ende verdient gewonnen hat.
Doch mit so einer Niederlage kann man leben, denn man hat dem Tabellenführer alles abverlangt und war über 42 Minuten mindestens ebenbürtig.
Nächste Woche steht dann das nächste Topspiel gegen Pfaffenhofen an, aber wenn man nur ansatzweise so spielt wie gegen Eching, dann wird sich Pfaffenhofen mehr als schwer tun, die 2 Punkte vom Stadtwald zu entführen.

Für den ASV spielten:
Dlask, Schäfer (Tor)
Schultes, Konwitschny (3), Eckstein, Hubrich, Gierke (5), Schwalbe K. (3), Zeiner (7), Stöckl (4/2), Kirschner (3), Hornung (2), Schwalbe M. (1), Hutterer J. (1)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: