Banner

Heimsieg mit Hindernissen

Die zweite Damenmannschaft des ASV Dachau hatte am Samstag Abend den TSV Schleißheim zu Gast in der Georg-Scherer-Halle. Obwohl der ASV als Aufsteiger eigentlich die Rolle des Herausforderers hätte, zeigte die Tabelle vor dieser Spielbegegnung eindeutig ein anderes Bild.
Dachau startete, wie in den letzten Spielen auch, gut in die Partie und lag nach 15 Minuten mit 9:4 bereits deutlich in Führung. Sonja Bloos, Belinda Morgott, Vanessa Werner und Marlies Huber kamen bis dahin immer wieder zum Torerfolg.
Doch dann stellten die Gäste aus Schleißheim ihr Spiel um, lösten auf 2 Kreisläufer auf und waren auch aus dem Rückraum mehrfach erfolgreich - der ASV im Gegenzug geriet in der Defensive ins Schwimmen. Schleißheim gelang es auszugleichen; der ASV geriet sogar zwischenzeitlich in Rückstand, konnte aber durch 2 Tore von Michaela Mertl und Belinda Morgott kurz vor der Halbzeitpause zum 12:12 ausgleichen.
Einigermaßen erholt kamen die Gastgeberinnen aus der Pause und die Abwehr stabilisierte sich. Das deutlich größere Problem an diesem Tag war der dachauer Angriff: Immer wieder verlor man den Faden. Deshalb konnte sich der ASV nie wirklich absetzen. Zwar gingen die Damen vom Stadtwald immer wieder in Führung, aber Schleißheim ließ sich nicht abschütteln und glich immer wieder aus. Erst ab der 50. Minute gelang es dem ASV, die Gäste etwas auf Abstand zu halten und schlussendlich gewann man das Spiel mit 24:21.
Trainerin Veronika Marquart lobte nach dem Spiel die Einstellung und den Kampfgeist ihrer Mannschaft, obwohl sie unterm Strich vor allem mit dem Angriffspiel nicht ganz zufrieden war. Ein Sonderlob verdiente sich unter anderem Sonja Bloos, die sich durch effiziente Torwürfe mehrfach in die Torschützenliste eintragen konnte.
ASV Dachau: Mirjam Köhler (TW), Veronika Marquart (TW); Julia Bähr, Sonja Bloos (7), Marlies Huber (1), Michaela Mertl (3), Marina Hoffmann, Isabel Huber, Belinda Morgott (8/7), Vanessa Werner (4), Hannah Hauger, Eva Walk (1), Lea Bayerl.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: