Banner

Verdienter Auswärtssieg

Die zweiten Damen des ASV Dachau mussten am vergangenen Sonntag gegen den ebenfalls aus der Bezirksoberliga aufgestiegenen TSV Aichach ran.
Die Gäste vom Stadtwald starteten – auch Dank der tollen Unterstützung der mitgereisten Fans – gut ins Spiel. Mit einem effektiven Angriffsspiel wurde Aichach gleich enorm unter Druck gesetzt und vor allem über den Rückraum und präzise Kreisanspiele kam man zu leichten Torerfolgen. Einige technische Fehler auf Seiten der Gastgeberinnen taten ihr Übriges, sodass es bereits nach 13 Minuten 3:10 und sogar nach 23 Minuten 5:14 für den ASV hieß. Gegen Ende der ersten Halbzeit bekam die dachauer Abwehr allerdings ein wenig Probleme; die Abstimmung stimmte nicht richtig und man machte es dem TSV Aichach viel zu leicht, um wieder etwas Hoffnung zu schöpfen. So ging man mit einem 9:15-Vorsprung in die Halbzeit.
Nach der Pause stand die ASV-Abwehr jedoch wieder und wenn man doch mal die Gastgeberinnen zum Wurf kommen ließ, dann waren die beiden Torhüterinnen zur Stelle. Aichach bekam kaum Möglichkeiten, um zum Torerfolg zu kommen. Der ASV erkämpfte sich viele Bälle und – auch wenn man das eine oder andere Mal beim Torabschluss scheiterte – so konnte das Team vom Stadtwald doch den Vorsprung noch etwas ausbauen. Am Ende gewann Dachau das Spiel hochverdient mit 13:25.
Neben Anna Rauh und Sonja Bloos, die sich beide häufig gegen die aichacher Abwehr durchsetzen konnten, verdiente sich auch Marlies Huber, die am Kreis geschickt agierte, ein Sonderlob.
ASV Dachau: Mirjam Köhler (TW), Veronika Marquart (TW); Julia Bähr, Sonja Bloos (7), Marlies Huber (3), Michaela Mertl, Isabel Huber (1), Belinda Morgott (2), Hannah Hauger (4), Anna Rauh (8), Eva Walk, Lea Bayerl.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: