Banner

Molten-Cup: Damen II in Runde 3

Die zweite Damenmannschaft des ASV Dachau trat am Sonntag in der zweiten Pokalrunde gegen den TSV Herrsching und den TSV Weilheim an und sicherte sich mit 2 Siegen den Startplatz der dritten Runde.
Der ASV begann sein erstes Spiel gegen den Bezirksoberligisten aus Herrsching zunächst sehr verhalten. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr tat man sich schwer und lies den Gegner oftmals leichtes Spiel. Doch Mitte der ersten Halbzeit fing sich das Team vom Stadtwald – man agierte in der Abwehr etwas offensiver und störte den gerne aus dem Rückraum werfenden Gastgeber früher, was Herrsching sofort aus dem Konzept warf. Beherzte Angriffsaktionen von Vanessa Kemmler und Eva Walk, einige Gegenstoßtore durch Isabel Huber und Belinda Morgott, sowie ein paar herausragende Abwehraktionen zur rechten Zeit von Mirjam Köhler ermöglichten den Ausgleich zum 12:12 zur Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit verlief ebenfalls lange Zeit auf Augenhöhe, wobei der ASV nach und nach die Oberhand gewann und das Spiel am Ende verdient mit 24:26 für sich entscheiden konnte.
Das zweite Spiel gegen den TSV Weilheim (ebenfalls eine Mannschaft aus der Bezirksoberliga), das das ASV-Team unmittelbar nach dem ersten Spiel bestritt, verlief dennoch deutlich eindeutiger zu Gunsten der Dachauer. Zwar schlichen sich wiederholt Flüchtigkeitsfehler ein – das Spielergebnis war jedoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Die Damen vom Stadtwald kamen meist, gestützt auf Ballgewinne in der Abwehr, durch die erste und zweite Welle zum Torerfolg und bereits zur Halbzeit war ein 6-Tore-Vorsprung herausgespielt. Der Trainer gab während des gesamten zweiten Spiels den jungen Spielerinnen mehr Chancen, welche Lea Bayerl, Marlies Huber und Julia Bähr auch gut zu nutzen wussten. Am Ende gewann man auch dieses Spiel verdient mit 21:30.
Für die in der nächsten Woche startende Landesliga-Saison war es zwar keine perfekte Generalprobe, dennoch geben die 2 gewonnenen Spiele und der damit feststehende Einzug in die dritte Pokalrunde weitaus genug Grund, um mit gesundem Optimismus das erste Saisonspiel in Günzburg zu bestreiten.
ASV Dachau: Mirjam Köhler (Tor); Eva Walk (7), Sonja Bloos (7), Marlies Huber (4), Michalea Mertl (1), Nina Walbrunn, Isabel Huber (7), Belinda Morgott (9), Vanessa Kemmler (11), Lea Bayerl (5), Julia Bähr (5).

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: