Banner

Saisonrückblick

Nach dem schon vor Saisonende feststehenden Klassenerhalt der vergangenen Saison, wurde der Umbruch dementsprechend eingeläutet und man gab verdienten Spielern im letzten Saisonspiel gegen Deggendorf ihr Abschiedsspiel. 6 Wochen später ging der Umbruch weiter und man startete mit einer fast komplett Neuen Mannschaft in die Vorbereitung. Mit Andi Dlask, Mathias Ehleiter (beide Dachau 65), Mathias Hubrich (1. Mannschaft), Mathias Hutterer (4. Mannschaft), Frank Leibmann (TV Erlenbach), Simon Hornung, Felix Eckstein und Bene Ambrosi (alle A-Jugend) starteten 8 Neue in die Vorbereitung. Während der 1. Saisonhälfte kamen dann noch Gereon Michels (Dachau 65) und Thomas Stöckl (1. Mannschaft) dazu.
Man startete mit 2 Niederlagen in die Saison. Metten war einkalkuliert, hier hielt man dennoch lange gut mit und zeigte eine ansprechende Leistung. Umso verwunderlicher eigentlich dann die Niederlage drei Wochen drauf gegen Waldkraiburg. Hier konnte man nicht an das gute Spiel gegen Metten anknüpfen und so startete man mit 0:4 Punkten in die Saison. So war man bereits vor dem Stadtderby unter Zugzwang. Das Derby entschied man am Ende glücklich für sich und dies war eine kleine Wende. Denn in der kompletten Vorrunde musste man sich dann nur noch Eching und Altenerding geschlagen geben. Darunter auch sehr starke Spiele gegen Karlsfeld, Moosburg und Landshut. So beendete man die Vorrunde als Tabellenfünfter und korrigierte das Saisonziel von früher Klassenerhalt leicht nach oben. Man wollte in der Rückrunde also so lange wie möglich vorne mit dabei sein. Und dies gelang.
Zwar leistete man sich auch in der Rückrunde den einen oder anderen Aussetzer, z. B. gegen Eching und Simbach, wo in beiden Spieler bei eigener guter Leistung mind. 2 Punkte dringewesen wären. Im Gegenzug konnte man aber auch 2 glückliche Siege in Schleißheim und Waldkraiburg verbuchen. Von daher kann man diese Spiele gegeneinander aufwiegen und hat so eine fast perfekte Saison gespielt. 4 Niederlagen in der Vorrunde, 4 Niederlagen und 1 Unentschieden in der Rückrunde. Für diese neuformierte Mannschaft eine klasse Leistung, vor allem wenn man das Durchschnittsalter von 23 Jahren betrachtet. Dass da in manchen Spielen oder Phasen die Abgeklärtheit fehlt oder man in Spielsituationen überdreht und dadurch falsche Entscheidungen trifft ist also völlig normal. Und so hat man als 5. mit 27:17 Punkten ein mehr als gute Saison gespielt auf die sich im kommenden Jahr aufbauen lässt. 3 PUnkte Rückstand auf den 3. Aufsteiger Moosburg, 7 Punkte Vorsprung auf den 6.-Platzierten Waldkraiburg.
Nun haben sich alle Spieler die Pause verdient, aber bereits Mitte/Ende Juni wird man sich wieder zur neuen Vorbereitung treffen mit dem Ziel, besser abzuschneiden als in der vergangen Saison.
Leider fallen diesmal 2 Derby weg. Während Karlsfeld aufgestiegen ist, musste Dachau 65 den bitteren Gang in die Bezriksklasse antreten. Da Erdweg aufgestiegen ist, gibt es wenigstens ein Landkreis-Derby und auch das Spiel gegen Schleißheim hat weiterhin Nachbarschaftscharakter.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: