Banner

Vorbericht gegen SSG Metten - Quo Vadis, ASV?

Am dritten Spieltag ist es endlich soweit, die erste Herrenmannschaft startet nach zwei Absagen an den ersten beiden Spieltagen in die neue Saison. Der Auftaktgegner heißt jetzt SSG Metten. Die Dachauer sind nach den Abgängen von Matthias Fuchs (TSV Indersdorf) und Christian Pröll (Studium in Kempten) sowie den Neuzugängen Nano Scheutz (SV Gera) und Jan-Ole Cammans (TSV Indersdorf) ähnlich aufgestellt wie letzte Saison, Metten hingegen hat einen ordentlichen Kaderumbruch durchlitten und versucht jetzt mit neuem Spielermaterial, überwiegend aus der eigenen Jugend, in der BOL Fuß zu fassen. Nach dem doch etwas überraschenden Auftaktsieg auswärts beim Landesliga-Absteiger aus Freising setzte es zuhause eine Niederlage im Derby gegen Eggenfelden. Damit reisen die Mettener mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis an und werden mit allen Kräften versuchen, einen weiteren Auswärtssieg einzufahren. Den Gastgebern steht nach einer langen Vorbereitung das erste Saisonspiel bevor, mit der Trainer Frank Graf nicht ganz zufrieden sein konnte, da er größtenteils aufgrund einiger Verletzungen nur mit einem Rumpfkader trainieren konnte. Fehlen wird Neuzugang Jan-Ole Cammans (Bänderriss), fraglich sind Benni Thätter und Hannes Beier wegen muskulären Problemen. Da das verlegte Spiel gegen den TSV Schleißheim nächsten Donnerstag (20:30) ausgetragen wird, stehen gleich zu Beginn der noch jungen Saison wegweisende Wochen bevor. Aufgrund der Spieleinteilung sind zunächst 4 Heimspiele auszutragen und es ist ein besserer Saisonstart als vergangene Saison anzustreben, als man mit 0:8 Punkten in die Saison gestartet ist. Quo Vadis, ASV?

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: