Banner

Die "Champs von der Schanz"

Wenn man, so wie es die dritten Damen des ASV taten, beim ungeschlagenen Tabellenführer antritt, der zweiten Mannschaft der HG Ingolstadt, dann hat man eigentlich nichts zu verlieren. Kein Wunder, dass Trainerin Kathy Reich die Devise ausgab: Wir geben unser Bestes und schaun mal was dabei rauskommt. Ja und was kam dabei raus, ein Auswärtserfolg mit 17 : 12 und damit für die Heimmannschaft die erste Niederlage der Saison. Die HG ging mit 1 : 0 in Führung, es sollte die einzige Führung bleiben, denn nach dem Ausgleich legte dann der ASV vor. Die erste Halbzeit sah ein munteres Ringen um Tore, es wurden nur neun, starke Abwehrreihen, gute Torhüterleistungen auf beiden Seiten, aber es stand eben auch 5 : 4 für Dachau. Die Abwehr stand auch in der zweiten Halbzeit sicher, auch wenn sich die Torzahl der HG verdoppelte, aber das konnte Dachau noch etwas besser und traf zwölfmal. Sandra Sting verwandelte alle Strafwürfe, die Dachau zugesprochen bekam oder wurde mit einfachen Spielzügen in Szene gesetzt. Aber auch das schnelle Spiel im Angriff, das die HG auch beherrschte, brachte beiden Seiten durchaus Erfolg. Lag es an der Unterstützung durch Marcin Szulc oder an der Leichtigkeit des Spiels, am Ende jubelten die Dachauer Gäste über den unerwarteten Erfolg.

Stenogramm:
Isabella Galter (TW), Laura Westermaier, Chiara Weindel, Jennifer Bloos, Jessica Zollo, Iris Schweiger 2, Brigitte Hauß, Valea Kreijkamp 1, Sandra Sting 10/7, Julia Schlämmer, Daniela Augustin, Janine Klapproth, Julia Zotz, Katharina Reich 4

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: