Banner

Ein last-minute Punkt zum Unentschieden

Die Bayernligadamen des ASV Dachau sicherten sich mit einem Tor in der letzten Minute das 30 : 30 Unentschieden gegen den HC Erlangen und behalten so einen Punkt. Der Spielbeginn sah allerdings anders aus, Dachau legte los wie die Feuerwehr und führte nach 7 Minuten mit 6 : 1. Die Deckung stand gut, im Angriff lief es auch, Franzi Spatz, Simone Unger, Steffi Weber, Steffi Unger und Sarah Gramenz waren für diese Tore verantwortlich. Für den Erlanger Trainer Grund für einen Auszeit, die auch sofort Wirkung zeigte, denn nun loderte die Erlanger Flamme hell auf. Innerhalb von fünf Minuten hatte Erlangen ausgeglichen, zwei Holztreffer von Dachau waren direkte Einladungen zum Gegentor. Bei 6 : 7 nahm auch der ASV eine Auszeit, nicht ganz so erfolgreich, denn der HC blieb am Drücker und führte nun mit 9 : 6. Erst Conny Karg traf nach fast zehn torlosen Minute wieder für Dachau und verkürzte,auf 7 : 9. Nachdem sie noch zwei weitere Treffer folgen ließ und Simone Unger mit zwei Tempogegenstößen erfogreich war, da war Dachau wieder dran und es stand 11 : 11. Doch die Gäste drängten weiter, Ballverluste im Angriff der Dachauer Damen und immer auch Rückraumtore durch Laura Brockschmidt und Viktoria Peters brachten die Gäste noch zweimal mit drei Toren in Front. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Dachau noch auf 17 : 17 ausgleichen, das letzte Tor fiel allerdings für den HC, sodaß mit 17 : 18 die Seiten gewechselt wurden. Als dann nach dem Wiederanpfiff Simone Unger und Conny Karg trafen, da war Dachau erstmals wieder in Führung gegangen. Die zweite Halbzeit blieb spannend, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, elf Unentschieden sprechen eine eigene Sprache. In der fünfzigsten Minute führte Dachau zwar einmal mit zwei Toren, doch Erlangen eroberte sich mit drei Toren in Folge, davon zwei Siebenmeter, die Führung zurück. Nun war es an Dachau, den Ausgleich zu erzwingen und dies gelang auch, erst Conny Karg zum 28 : 28, dann Sarah Gramenz zum 29 : 29. In der letzten Minute gingen die Gäste dann doch wieder in Führung, aber mit dem letzten Angriff erzielte Franzi Spatz vom Kreis den entscheidenden Treffer zum 30 : 30 und sicherte damit den Punktgewinn.

Stenogramm
Annika Hangleiter (TW),Laura Cuperus (TW), Simone Unger 6, Lisa Schneider, Celina Schwaiger 1, Franziska Spatz 5, Sonja Bloos, Sarah Gramenz 4, Stephanie Unger 4/4, Steffi Weber 3 Sarah Werthmüller, Conny Karg 7

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: