Banner

Ein knapper und wichtiger Sieg

Die Bayernligadamen haben ihr Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg Handball gewonnen, mit 26 : 25 behielten sie die Oberhand. Die Gäste aus Nürnberg stemmten sich von Anfang an mit allen Mitteln gegen eine Niederlage und hielten so das Spiel eigentlich immer offen. Der erste Treffer fiel für Dachau, Steffi Unger war vom Siebenmeterpunkt erfolgreich. Als dann nach dem Ausgleich Conny Karg zweimal nacheinander erfolgreich war, das nächste Tor hingenommen werden musste, aber wieder Conny Karg und Steffi Unger erfolgreich waren, da war nach 6 Minuten Dachau mit 5 : 2 in Führung gegangen. So ging es dann leider nicht weiter, Nürnberg verstärkte die Deckung und kam selber im Angriff besser in Schwung, nach weiteren sechs Minuten stand es 6 : 6, nur Simone Unger war da noch einmal erfolgreich gewesen. Nürnberg nahm immer wieder die Torfrau heraus, griff mit sieben Feldspielerinnen an und schaffte dadurch auch Lücken. Andererseits waren es aber auch Conny Karg und Simone Unger die den Ball im leeren Tor unterbrachten und so Dachau wieder in Führung brachten. Die Gäste kamen immer wieder zurück, sie schafften bis zur 29. Minute den Ausgleich zum 14 : 14, für die Dachauer Tore sorgten bis dahin auch noch Steffi Weber, Franzi Spatz und Celina Schwaiger. Steffi Unger gelang dann noch der erneute Führungstreffer kurz vor dem Halbzeitpfiff, so dass mit einer 15 : 14 Führung die Seiten gewechselt wurden. Den ersten Treffer markierten die Gäste, wieder mit sieben Feldspielerinnen, aber Dachau führte den Anwurf so schnell aus, dass das Tor noch nicht wieder besetzt war und Sarah Gramenz direkt zum 16 : 15 einwerfen konnte. Nach einem Feldtor von Conny Karg gelang auch ihr von der Außenline ein erfolgreicher Wurf ins leere Nürnberger Tor. Nachdem auch Steffi Unger wieder ein Tor warf, da hatte Dachau beim 19 : 16 in der 39. Minute mal wieder einen 3-Tore-Vorsprung erzielt. Entschieden war nichts, Dachau geriet sogar in doppelte Unterzahl, kassierte dann auch zwei Tore, und Nürnberg hatte nach 46 Minuten wieder zum 20 : 20 ausgeglichen, konnte die erneute Führung von Steffi Unger nicht nur egalisieren, sondern sogar mit 22 : 21 in Führung gehen. Bevor das Spiel kippen konnte trafen noch in der gleichen Minute Franzi Spatz und Conny Karg, wieder war Dachau vorne, ein weiteres Tor von Lisa Schneider etwas später und es waren wieder beim 24 : 22 zwei Tore. Wie so oft, Nürnberg verkürzte doch die Dachauer Spielerinnen behielten die Nerven arbeiteten gut in der Deckung, zwangen so die Gäste zu langen Angriffen, die eben auch mal mit einem Abpfiff wegen passivem Spiel endeten. Steffi Unger und Celina Schwaiger warfen die letzten Tore für Dachau, Nürnberg das Tor zum 26 : 25. Der letzte Angriff Nürnbergs wurde abgewehrt, nach einer Auszeit für Dachau waren noch acht Sekunden zu spielen, und die wurden ruhig ausgespielt. Ein schwerer Sieg war erreicht, der auch noch von einer Verletzung von Conny Karg überschattet wurde, sie wurde unglücklich von einem Ball im Gesicht getroffen. Dennoch, mit diesem Erfolg wechselt Dachau auf einem sicheren fünften Tabellenplatz ins Jahr 2017.

Laura Cuperus (TW), Veronika Marquart (TW), Simone Unger 4, Lisa Schneider 1, Celina Schwaiger 2, Anne Gerhards, Franziska Spatz 3, Sonja Bloos, Conny Karg 8/1, Sarah Gramenz 1, Stephanie Unger 6, Steffi Weber 1

zum Archiv

Boomer schrieb am 16.02.2017 um 04:32:53

Tronmedeus issues here. I’m very glad to look your article. Thank you so much and I am looking forward to contact you. Will you kindly drop me a e-mail?

Kommentieren:

Name:
Text: