Banner

Klarer Sieg am Ende, Tabellenspitze bleibt

In einem spannenden Spiel haben sich die 2. Damen des ASV Dachau am Ende doch noch klar gegen die Nachbarn der HSG Schwab/kirchen mit 27 : 20 durchgesetzt, doch bis es soweit war, schwankte das Spiel lange zwischen Sieg und Niederlage. Die Gäste legten vor, Eva Walk egalisierte den ersten Treffer der Gäste und nach drei weiteren Toren für Dachau von Eva Walk und Bianca Necula ging der ASV mit 4 : 2 in Führung. Wenige Minuten später hatten aber die Gäste die Führung übernommen, sie kamen immer wieder aus dem Rückraum zu Erfolgen. Den Ausgleich zum 5 : 5 nach 10 Minuten erzielte Belinda Morgott vom Punkt, das Spiel ging nun so weiter, mehr als einen zwei Tore Vorsprung schafften die ASV Damen nicht, Ballverluste im Angriff und eine gut aufgelegte Gästetorhüterin standen der Chance, sich abzusetzen immer wieder im Wege. Es war aber auch der HSG nicht möglich, daraus Kapital zu schlagen, vor allen Miriam Köhler konnte im Tor nun einige Rückraumwürfe entschärfen. In der 22. Minute war das Spiel beim 11 : 11 wieder ausgeglichen, bei Dachau hatten nun auch Isabell Gebhard, Sarah Werthmüller und Hannah Hauger ihr Scherflein dazu beigetragen. Das neun Minuten lang kein Tor fiel, zeigteben auch, wie verbissen gekämpft wurde. Erst Belinda Morgott schaffte in der 30. Minte das 12 : 11 für Dachau, das prompt wieder egalisiert wurde. So wurden mit 12 : 12 die Seiten gewechselt. Nachdem Schwab/kirchen nach der Pause zunächst in Führung ging, musste der ASV einem Rückstand nachlaufen, das gelang auch immer wieder, aber selbst eine Führung beim 16 : 15 hatte noch keinen Bestand, drei Gegentore in Folge, die Gäste führten, sehr zur Freude der mitgereisten Zuschauer, erstmalig in der 42. Minute mit zwei Toren. Doch die HSG hatte auch viel Kraft investiert und der ASV nutzte die Schwächephase, mit zwei Siebenmeter in Folge durch Belinda Morgott und Vanessa Werner glich Dachau bis zur 47. Minute zum 18 : 18 aus. Elisabeth Grenzmann war nun auch immer wieder Endstation für Würfe der Gäste und so waren es weitere vier Tore in Folge, die Dachau bis zur 53. Minute beim 22 : 18 endgültig auf die Siegerstraße brachten. Dem 19. Tor der Gäste folgten noch einmal zwei Tore, dabei auch ein Kontertor von Stefanie Mädel. Es gab noch eine kurze Pause, Team-time-out auf beiden Seiten. Die HSG versuchte es mit offener Deckung und lief ins Messer, vier Tore in der letzten Minute, einmal die HSG aber eben dreimal der ASV, beim 27 : 20 war das Spiel zu Ende. Für die Gäste war es die erste Niederlage, Dachau bleibt unbesiegt und an der Tabellenspitze.

Stenogramm:
Elisabeth Grenzmann (TW), Miriam Köhler (TW), Marina Hoffmann, Bianca Necula 5, Stefanie Mädel 1, Belinda Morgott 8/4, Vanessa Werner 3/1, Hannah Hauger 1, Isabelle Morgott, Louisa Schlesinger, Eva Walk 4, Isabell Gebhard 2, Isabell Huber, Sarah Werthmüller 3

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: