Banner

Ein wertvoller Sieg, in dieser Höhe auch verdient.

Die zweiten Damen des ASV Dachau haben sich sehr deutlich gegen die Spielvereinigung Altenerding durchgesetzt, mit 22 : 15 gewonnen. und damit die Tabellenspitze für sich allein. Die Gäste warfen das erste Tor, das Eva Walk prompt ausglich, aber dann waren erstmal zehn Minuten abtastender Leerlauf angesagt. Erst in der zwölften Minute fiel das nächste Tor, allerdings für die Gäste. Doch mit einem Siebenmeter durch Vanessa Werner, einer von vielen die noch folgen sollten, glich Dachau aus, Eva Walk brachte den ASV in Front, jetzt konnte Altenerding noch einmal ausgleichen, auch durch einen Strafwurf. So langsam kam nun der Dachauer Angriff besser in Schwung, drei Tore in Folge, zweimal davon Anna Rauh, und die ASV-Damen hatten sich auf 6 : 3 davongemacht. Noch einmal kamen die Gäste zurück, denn bis zur 23. Minute konnte nur Eva Walk noch ein Tor erzielen, die Gäste dero drei, es war beim 7 : 6 wieder knapp. Dann aber der erste wirkliche Schritt in Richtung Erfolg, Eli Grenzmann im Tor ließ keinen Gegentreffer mehr zu und auch die Abwehr arbeitete intensiv. Zwei Siebenmeter, die diesmal Belinda Morgott sicher verwandelte, ein tolle Ballstafette die mit einem Tor von Isabell Gebhard vom Kreis endete, noch ein Strafwurf mit Erfolg, zur Halbzeit stand es 11 : 6 für Dachau. In der zweiten Halbzeit ging es gleich so weiter, zwei schnelle Tore, wieder ein Strafwurf und ein Tor von Hannah Hauger, 13 : 6 nun der Spielstand, den die Gäste dann aber doch noch einmal auf 13: 8 stellen konnten. Fünf Dachauer Tore in Folge, in der 45. Minute führte die Stadtwalddamen mit 18 : 8, weitere fünf Minuten später sogar mit 21 : 9, Isabelle Morgott hatte sich da auch zu den Torschützen gesellt. Mit der klaren Führung und einem für Dachau entschiedenen Spiel wechselte Trainer Bernd Dreckmann munter durch. Das Resultat waren dann doch Unsicherheiten in der Deckung, sodaß nun Altenerding durch drei Siebenmeter in Folge und ein Feldtor auf 21 : 13 verkürzen konnte. Bianca Necula erzielte das letzte Tor für Dachau, zwei Tore fielen noch für die Gäste, 22 : 15 der Endstand. So hoch hat Dachau seit 2013 nicht mehr gewonnen, die Tabellenspitze gehört nun Dachau allein.


Stenogramm:
Elisabeth Grenzmann (TW), Miriam Köhler (TW), Marina Hoffmann, Bianca Necula 1, Stefanie Mädel, Belinda Morgott 5/3, Anna Rauh 5, Vanessa Werner 4/4, Hannah Hauger 2, Isabelle Morgott 1, Louisa Schlesinger, Eva Walk 3, Isabell Gebhard 1, Isabell Huber

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: