Banner

Vorbericht ASV 2 - SpVgg Altenerding 2

Nach 3 Derbys und 3 Siegen empfangen die 2. Herren am kommenden Sonntag die SpVgg Altenerding.
Spiele gegen Altenerding waren oder sind immer etwas Besonderes. Vor gut anderthalb Jahren stand man sich vor der Ligenzusammenlegung in der Relegation gegenüber. Hier hatte Altenerding das Nachsehen und war eigentlich abgestiegen. Doch dann das Happy-End und Altenerding musste nicht absteigen. Im letzten Jahr konnte man sich letztendlich auch noch retten und entging aufgrund von Aushilfen der 1. Mannschaft in wichtigen Spielen, vor allem zu Hause, um einen Punkt dem Abstieg.
So musste man im letzten Jahr gegen Altenerding auch eine heftige Klatsche hinnehmen, für die man sich aber in der Rückrunde am Stadtwald revanchieren konnte und sich damit selbst vorzeitig den Klassenerhalt sicherte.
Nun sind die Karten neu gemischt.
Beide Mannschaften scheinen sich in diesem Jahr im Umbruch zu befinden. Der ASV mit 8 Neuen im Vergleich zur letztjährigen Vorbereitung in die Saison gestartet und nun kommt mit Gereon Michels auch noch Neuzugang Nummer 9 vom Stadtrivalen Dachau 65 dazu. Zwar wird er gegen Altenerding noch nicht spielberechtigt sein, aber man hofft, dass das im Dezember der Fall sein wird und das Spiel der Stadtwaldherren dadurch nochmal um ein vielfaches variabler wird.
Der ASV scheint diesen Umbruch sehr gut zu meistern. Nach 2 Auftaktpleiten gegen Metten und Waldkraiburg konnte man nun 3 Siege am Stück einfahren. Darunter sehr starke Leistungen gegen Karlsfeld und Schleißheim.
Langsam spielt sich wohl alles ein und eine gewisse Konstanz scheint Einzug gehalten zu haben.
In der Abwehr ist man sehr flexibel und kann sowohl offensiv (gg. Karlsfeld) wie defensiv (gg. Schleißheim) verteidigen und im Angriff übernehmen alle Verantwortung.
Im Gegenzug scheint bei Altenerding noch etwas Sand im Getriebe zu sein. Lediglich ein Sieg gegen Rottenburg und 3 teils heftige Niederlagen gegen Simbach, Landshut und Moosburg stehen auf dem Konto der Biber.
Wenn man auf ASV-Seite an die Leistungen gegen Karlsfeld und Schleißheim anknüpfen kann, dann wird es für Altenerding eine harte Aufgabe, 2 Punkte vom Stadtwald zu entführen.
Mit welchem Kader die SpVgg antritt wird wohl wie immer erst am Spieltag bekannt sein, von demher war eine explizite Vorbereitung auf den Gegner nicht möglich.
Man muss also abwarten, ob und wer vom Kader der 1. oder der A-Jugend den Weg an den Stadtwald mitmacht.
Anpfiff ist am Sonntag um 18.30 Uhr in der heimischen Georg-Scherer-Halle.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: