Banner

Sieger im Pokal

Am vergangenen Wochenende stand für die ersten Herren des ASV Dachau die nächste Runde im Pokal auf dem Programm. Mit zwei Spielen gegen die Bayernligisten TSV Niederraunau und Gastgeber TG Landshut warteten auch zwei Hochkaräter auf die Stadtwaldherren, eine gute Generalprobe für den anstehenden Ligastart in vierzehn Tagen.

Das erste Spiel bestritt die Truppe um Trainer Martin Haider gegen den Aufsteiger aus Niederraunau, gegen den man sich zwei gute Duelle in der letzten Saison lieferte und der am Ende als Zweiter über den Umweg Relegation nun das Kapitel Bayernliga vor sich hat. Das Team von Trainer Markus Waldmann besteht aus größtenteils sehr erfahrenen Spielern und lieferte den Stadtwaldherren über lange Zeit Paroli. Über eine knappe Führung für den ASV zur Halbzeit (8:11), schafften es die Raunauer, die bereits das Spiel gegen Landshut hinter sich hatten und dort am Ende knapp unterlagen (28:24), den Rückstand sukzessive abzubauen und konnten sogar wenige Minuten vor Schluss ausgleichen (20:20). Doch ab diesem Zeitpunkt machte sich der Substanzverlust bemerkbar, die Stadtwaldherren konnten noch eine Schippe drauflegen, ließen in der Abwehr nichts mehr zu und gingen verdient als Sieger vom Platz (20:24).

Nach einer kurzen Pause folgte dann das entscheidende Spiel um den ersten Platz dieses Pokalturniers, mit der TG Landshut wartete in diesem Endspiel eine gut ausgebildete und seit Jahren erfolgreiche Mannschaft der Bayernliga. Besser ins Spiel kamen aber die Dachauer, die in der Defensive solide standen und im Angriff immer wieder Mittel und Wege fanden, den gegnerischen Torhüter zu überwinden. Im Laufe der ersten Halbzeit fand aber auch Landshut besser in die Partie und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, ehe es mit einer knappen Führung für die TG in die Pause ging (15:14). Auch im zweiten Spielabschnitt tat sich der ASV sichtlich schwer gegen eine robuste gegnerische Abwehr (18:22), ehe das Spiel etwas hektisch wurde und sich die Gäste nicht aufgaben. Stück für Stück arbeiteten sich die Stadtwaldherren wieder zurück und eine Minute vor Schluss war das Spiel wieder ausgeglichen (25:25). Doch trotz guter Chancen auf beiden Seiten blieb es bei diesem Remis. Aufgrund des Dreierturniers und dem Modus Jeder-Gegen-Jeden zählte nun die Differenz der beiden Spiele und auch hier stand es Unentschieden. Also musste ein 7m-Werfen herhalten, um einen Sieger zu ermitteln, welches die Stadtwaldherren für sich entscheiden konnten.

Eine gelungene Generalprobe also, um in die entscheidenden Wochen der Vorbereitungsphase zu starten. Es folgen noch Testspiele gegen Altenerding und Ingolstadt, bevor es dann am 17.09.16 mit einem Brocken, auswärts in Ottobeuren, in die Saison geht.

Ein Wermutstropfen hatte es an diesem Pokaltag leider doch gegeben. Marco Dehn verletzte sich in den Schlusssekunden der zweiten Partie schwer am Knie und fällt vorerst aus. Gute Besserung an dieser Stelle!

Für den ASV spielten: David Braun und Valentin Hagitte im Tor; Maximilian Hauß 5, Tobias Urban 9, Julian Hagitte 2, Matthias Fuchs 9, Stefan Coors 12, Ferdinand Hauß 5, Michael Grund 5, Marco Dehn 2, Kilian Schwalbe, Johannes Pscherer, Viktor Schwalbe, Denis Janitzki

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: