Banner

Ungefährdeter Sieg gegen Rottenburg

Am vergangenen Samstag stand die 1. Runde des BHV-Pokals an. Aufgrund einer Hochzeit schickte der ASV hier ein Mixed-Team aus 1., 2. und 3. Mannschaft ins Rennen gegen Rottenburg.
Rottenburg wollte laut eigenen Aussagen das Spiel so lange wie möglich offen gestalten, doch das gelang nur teilweise.
Dem ASV merkte man zwar von Beginn an an, dass diese Truppe so noch nicht komplett zusammengespielt hat und das so wahrscheinlich auch nicht mehr machen wird. So waren die ersten 4 Tore, schönen Einzelaktionen von Tobi Urban, dem Neuzugang vom TSV Ismaning vorbehalten und man ging schnell mit 4:1 in Führung.
Rottenburg versuchte dagegen zu halten und das schafften sie bis zur 25. Minute. Es fehlte auf ASV-Seite natürlich an Abstimmung in Abwehr und Angriff und so gelang es Rottenburg auch das ein oder andere schöne Tor zu erzielen und so konnten sie den 3-Tore-Rückstand bis zum 11:8 halten. Doch dann ließen die Kräfte der Gäste nach, was sich in zahlreichen technischen Fehlern niederschlug. Dies wusste der ASV allerdings mit schnellen einfachen Toren zu bestrafen und so konnte man bis zur Halbzeit auf 18:10 davon ziehen.
Durch eine Umstellung in der Abwehr versuchte man auf ASV Seite in der 2. Halbzeit dann noch kompakter zu stehen und so die Abstimmungsprobleme in den Griff zu kriegen. Dies gelang leider nur teilweise und auch war man sich seiner Sache wohl schon zu sicher. Rottenburg konnte in der Halbzeit vermutlich genügen Luft tanken und so konnten die Rottenburger in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit durchaus dagegen halten und den Rückstand sogar auf 24:20 verkürzen.
Doch eine ASV-Auszeit legte dann den Schalter wieder um, man konzentrierte sich nun wieder auf die einfachen Sachen im Angriff und so hielt man Rottenburg immer auf beruhigendem Abstand. Jeder Spieler bekam seine Einsatzzeit und am Ende konnte ein ungefährdeter 35:27-Erfolg verbucht werden. Damit stehen die Herren des ASV in der 2. Runde des BHV-Pokals. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Quirin Westermaier, der sich wohl die Schulter auskugelte.

Für den ASV spielten:
Braun, Ambrosi (Tor)
Streller (3), Gierke (2), Ehleiter (1), Konwitschny (2), Dehn (13/2), Schneider, Hoffmann, Urban (8/1), Hornung (3), Zeiner (1), Pscherer, Westermaier (2)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: