Banner

Die Hürde in Haunstetten erfolgreich überwunden

+++ TSV Haunstetten II – ASV Dachau 25:31 (14:15) +++

Am Samstag ging es für die Damen I im vorletzten Spiel der Saison nach Haunstetten zum Tabellenzwölften.

Dezimiert aber motiviert gingen die Damen I das Spiel an. Dennoch verschliefen sie die erste Viertelstunde und schnell stand es 9:5 für den TSV. In der Abwehr war man nicht aggressiv genug, ließ sich im Eins-gegen-Eins austanzen und im Angriff scheiterte man zu oft an der gegnerischen Torhüterin. Die erste Auszeit von Trainer Bernhard Karg trug aber gleich Früchte und man konnte beim Stand von 10:11 erstmals in Führung gehen. Eine Manndeckung auf Conny Karg verhinderte einen höheren Rückstrand für die Bundesliga-Reserve aus Haunstetten und so ging es beim Stand von 14:15 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann zwar mit dem Ausgleich der Augsburgerinnen zum 15:15 aber die Stadtwalddamen schafften es dann innerhalb von starken 10 Minuten sich auf 16:20 ab zu setzten, auch weil Steffi Unger sowohl auf Links- als auch auf Rechtsaußen eine sensationelle Leistung zeigte. Diesen Abstand konnten die Gegnerinnen nicht mehr aufholen und nach anstrengenden 60 Minuten stand ein 25:31 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Nächste Woche geht es dann zum Saisonabschluss nach Winkelhaid zum Tabellenletzten.

Für den ASV spielten und trafen:
Zoé Chioato (TW), Birgit Surauer (2), Simone Unger (2), Celina Schwaiger (2), Steffi Unger (7), Conny Karg (5), Steffi Weber (8/4), Hannah Leubner (4/2), Franzi Spatz (1), Michi Mertl.

zum Archiv

Boog schrieb am 16.02.2017 um 03:45:35

I read your potsnig and was jealous

Kommentieren:

Name:
Text: