Banner

Gratulation nach Deggendorf

Am vergangenen Samstag hatten die 2. Herren mit dem HC Deggendorf, den Tabellenführer der Bezirksliga zu Gast am Stadtwald. Deggendorf benötigte noch einen Punkt um den Aufstieg in die BOL klar zu machen. Für den ASV ging es weder um Auf-, noch Abstieg und so nutzte man die Partie für eine Art Abschiedsspiel, da manche zur kommenden Saison im Ausland sind, oder kürzer treten wollen und in die 3. oder 4. Mannschaft wechseln werden.
So bekamen Otto Sauer, Florian Hoffmann, Thomas Peters, Joshua Darling, Michael Penk und Sebastian Mehlhase noch mal ein Spiel zusammen mit einem Kader, wie er in den vergangenen Jahren oft war.
Zusätzlich gab es mit Simon Hornung einen Debütanten, der frisch aus der A-Jugend kommt und Manfred Pangerl konnte nach langer Verletzung auch wieder eingreifen. Da mit Johannes Pscherer, Michael Grund und Quirin Westermeier 3 Spieler mit der 1. Mannschaft nach Memmingen fuhren, war der Kader gegen Deggendorf ein fast völlig anderer, als noch in den vergangenen Spielen.
Darum stand in diesem Spiel auch eher der Spaß, nochmal so zusammen spielen zu können, im Vordergrund. Weniger das Ergebnis. Natürlich wollte man Deggendorf so lange wie möglich ärgern und dann sehen was dabei rausspringt.
Deggendorf kam mit einem Reisebus voller Fans an, und machte es so zur ihrem Auswärtsspiel dahoam.
Es war also alles angerichtet für ein tolles Spiel.
Deggendorf legte vor, Dachau glich aus. Doch einzig die ersten 5 Minuten war ausgeglichen und man merkte schnell, dass Deggendorf den Sack heute zumachen will.
In der Abwehr fehlte zu Beginn noch die nötige Abstimmung und vorne machte man zu einfache Fehler. So lag man schnell 2:5 hinten. Beim 7:8 war man nochmal kurz davor auszugleichen, doch Deggendorf legte nochmal nach und konnte bis zur Halbzeit wieder auf 10:14 erhöhen.
Die Anfangsphase der 2. Halbzeit wurde dann komplett verschlafen. Nach 40 Minuten stand es 11:19 und man konnte eigentlich zum Aufstieg gratulieren.
Danach fing man sich aber wieder und konnte durchaus noch schöne Szenen zeigen. Natürlich fehlte es teilweise an der Abstimmung und man merkte, dass man nicht perfekt eingespielt ist, aber das war an diesem Tag auch egal. Einziger Wehrmutstropfen waren die viel zu vielen einfachen Fehler, die man im Angriff macht, sonst hätte man vielleicht länger als nur insgesamt 30 Minuten mithalten können.
Zwischenzeitlich konnte man noch auf 15:20 verkürzen, am Ende gewann Deggendorf aber verdient mit 19:28 und sicherte sich so den Aufstieg in die BOL. So konnten beide Seiten nach diesem Spiel feiern, auch wenn ein Unparteiischer mit diesem Spiel leicht überfordert schien und man für diesen Rahmen vielleicht doch besser ein Gespann, oder einen qualifizierteren eingeteilt hätte.
Deggendorf ließ also leider keine Punkte am ASV, dafür aber um so mehr Haare, worüber sich der Hausmeister am nächsten morgen sehr freute.

Für den ASV spielten:
Schäfer, Penk (Tor)
Pangerl (1), Stoschek (1), Darling (2), Hanauer (4), Gierke (1), Hornung, Hoffmann (1), Peters (5/1), Mehlhase (2/1), Sauer (1), Schwalbe, Hutterer (1)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: