Banner

Eine knappe Niederlage beendet eine Serie

Nach dreizehn Spielen ohne Niederlage ging das letzte Spiel der dritten Damen des ASV Dachau knapp mit 21 : 20 verloren, die zweite Mannschaft des TSV Schleißheim entführte beide Punkte. Die Dachauer Damen gerieten schnell mit 3 : 0 in den Rückstand, erst dann gelangen die ersten Tore. Julia Schlämmer traf zum 3 : 1, Iris Schweiger später zum 4 : 2, doch die Gäste erhöhten wieder auf eine 6 : 2 Führung. Erst dann kam Dachau besser ins Spiel, Marlies Huber erzielte zwei Tore, Kathi Reich war erfolgreich, dennoch in der 15. Minte führte der TSV wieder mit 8 : 5. Es folgten starke Minuten des ASV, fünf Tore in Folge ohne Gegentor, bei den Torschützen nun auch Julia Golob mit dem ersten von insgesamt sechs verwandelten Strafwürfen und Anna Mannel, Dachau lag mit 10 : 8 in Führung. Doch bis zur Halbzeit gelang kein weiteres Tor mehr, die Gäste erzielten noch dero drei und so ging es mit einer 11 : 10 Führung für die Gäste in die Halbzeit, die nach Wiederanpfiff gar erneut zum 12 : 10 vorlegten. Dachau blieb dran, konnte in der 43 Minute wieder das Spiel beim 15 : 15 ausgleichen, neben Siebenmetern war auch noch Brigitte Hauß erfolgreich gewesen. Das Aufholen hatte Kraft gekostet und eine erneute Schwächephase trat auf. Nur vier Minuten später hatte Schleißheim wieder die Nase deutlich vorn und führte mit 19 : 15. Noch einmal raffte sich Dachau auf, erzielte ebenso vier Tore in Folge, wobei sich auch Christiane Krüger mit zwei Treffern hervortat. Es waren noch sechs Minuten zu spielen, 19 : 19 der Spielstand. Leider ließ Dachau nun auch einige Möglichkeiten aus und verpasste es so, in Führung zu gehen. Mit einem Strafwurf brachte sich der TSV wieder in Front, Stephanie Helf erzielte in der 56. Minute den Ausgleich. Das letzte Tor fiel allerdings für die Gäste, die so das Spiel knapp aber auch verdient gewannen. Dachau muss nun abwarten, denn abhängig von den Ergebnissen des letzten Spieltages werden die Damen die Saison auf dem dritten oder vierten Tabellenplatz beenden. Insgesamt für einen Aufsteiger doch eine erfolgreiche Spielrunde.

Stenogramm:
Nicole Hantschk (TW), Isabella Galter (TW), Anna Mannel 1, Viktoria Reitner, Jessica Schwarzmeier, Brigitte Hauß 1, Katharina Reich 2, Stephanie Helf 1, Julia Schlämmer 3, Iris Schweiger 2, Christiane Krüger 2, Daniela Augustin, Julia Golob 6/6, Marlies Huber 2

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: