Banner

13, keine Unglückszahl, denn 13 Spiele ohne Niederlage

Die dritten Damen des ASV Dachau haben ihr Heimspiel gegen den TSV 1861 Mainburg gewonnen und sind nun auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Es war schon das erwartet schwere Spiel, dennoch am Ende leuchtete ein 28 : 21 für den ASV von der Anzeigetafel. Es scheint, als bräuchten die Damen immer erst eine Halbzeit Anlauf, vor allen Dingen im Angriff. Die Deckung stand gut, doch nach 17 Minuten hatte man erst 6 Tore erzielt, Mainburg aber auch nur 4. So bendete man dann die erste Halbzeit mit einem 11 : 8. Eine Umstellung in der Deckungsarbeit brachte Ballgewinne, die man in erster und zweiter Welle erfolgreich nutzte. Über 17 : 11 waren die Damen dann bereits in der 40. Minute mit 19 : 12 vorne. Die Gäste ließen sich aber nicht so einfach abschütteln, gleichzeitig ging ein wenig der Faden verloren. So kamen die Gäste wieder näher und verkürzten bis zur 45. Minute auf 20 : 16. Die letzte Viertelstunde brachte die Konzentration wieder zurück, ruhig erspielte sich der ASV über ein 24 : 19 den Erfolg. „Es hätten schon noch ein paar Tore mehr sein können“ so Trainer Andreas Reuschel, „aber immerhin sind wir seit 13 Spielen ohne Niederlage.“

Stenogramm:
Nicole Hantsck (TW), Sabine Kräutlein (TW), Anna Mannel, Nicci Kühn 1, Iris Schweiger 1, Jessica Schwarzmeier 1, Marlies Huber 3, Julia Schlämmer 4, Katharina Reich 1, Sandra Sting 8/4, Laura Westermeier, Stephanie Helf 3, Daniela Augustin 2/1, Christina Krüger 4

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: