Banner

Keine Punkte aus der Biberthalle entführt.

Mit einer am Ende doch deutlichen Niederlage mussten die ersten Damen des ASV Dachau dir Rückreise aus Zirndorf antreten. Die HG Zirndorf siegte in eigener Halle mit 22 : 14 und festigte damit seine Position im oberen Tabellenbereich. Dachau begann mit einer Führung durch einen Strafwurf. Andrea Lintl konnte sich in der Anfangsphase durchsetzen, aber langsam bekam die Gästeabwehr sie besser unter Kontrolle. So waren es vor allen Dingen auf beiden Seiten Tempogegenstöße die Torerfolge brachten. Mit zwei Toren (8 : 6) konnten die Damen des ASV zwischenzeitlich führen, aber Zirndorf kam besser in Schwung und hatte sich zum Pausenpfiff einen 9 : 8 Vorsprung erkämpft. In der zweiten Halbzeit ging die Heimmannschaft bereits am Anfang mit 13 : 9 in Führung und intensivierte erfolgreich die Deckungsarbeit. Den Spielerinnen des ASV gelang es nun nicht mehr den notwendigen Druck im Angriff aufzubauen, und auch die eigene Abwehr wurde aus dem Rückraum und aus der Mitte überwunden. Der Versuch mit einer offensiveren Abwehrformation zu agieren war leider auch nicht erfolgreich. So bleibt das Fazit, dass man in der ersten Hälfte durchaus auf Augenhöhe mit der Heimmannschaft war und das Spiel ausgeglichen gestalten konnte, in der zweiten Halbzeit, einmal deutlicher ins Hintertreffen geraten, nicht mehr die Kraft hatte sich noch einmal heranzukämpfen.

Stenogramm:
Vroni Marquart (TW), Vanessa Werner 2/1, Eva Walk 2, Andrea Lintl 4, Simone Unger 1, Sarah Rocher, Hannah Leubner, Stefanie Unger, Nicole Vandersee 1, Birgit Surauer 2, Conny Karg 2, Tatjana Fürschke, Simone Renner


HRA

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: