Banner

Klassenerhalt gesichert

Am vergangenen Sonntag hatten die 2. Herren, die 2. Mannschaft der SpVgg Altenerding zu Gast.
Im Hinspiel musste man sich mit 39:30 geschlagen geben. Die Revanche und der rechnerische Klassenerhalt waren Motivation genug.
Man war von Beginn an hellwach. Die Abwehr brauchte zwar 5 Minuten um sich auf Daniel Sagert, den stärksten Feldspieler der Altenerdinger einzustellen, doch dann stand die Abwehr sehr gut. Aus dieser heraus wurde mit viel Tempo nach vorn gespielt und so konnten einfache Tore erzielen, die auch nötig waren, um sich die Kraft für die Abwehr aufsparen zu können.
Altenerding fand zeitweise kein Mittel um die Abwehr zu knacken und so konnte man nach 20 Minuten erstmals mit 8:4 in Führung gehen. Vorne wurde mit Köpfchen gespielt und unnötige Fehler, oder schlechte Würfe vermieden.
Die hielt bis zur Halbzeit an und so wurden beim 14:9 die Seiten gewechselt, auch wenn Altenerding zwischenzeitlich auf 10:8 verkürzen konnte.
Womit man eigentlich schon zu Beginn der Partie gerechnet hatte, war Altenerdings 4:2-Abwehr. Mit dieser versuchten sie uns zu Beginn der 2. Halbzeit zu überraschen, doch das ging gehörig schief, denn die ASV-Männer waren darauf vorbereitet.
Die sich dadurch bietenden Lücken wurde gut genutzt und/oder der besser postierte Nebenmann gesehen und so zog man zur 40. Minute auf 18:10 davon.
Hier fühlte man sich dann wohl schon zu sicher auf der Siegerstraße und Altenerding steckte nicht auf. So wurde es Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal unnötig spannend. Vorne spielte man nun phasenweise planlos, scheiterte am gut aufgelegten Gästekeeper und hinten fing man sich ein Tor nach dem anderen und so stand es nach 50. Minuten 22:20 und das Spiel stand auf Messers Schneide.
Doch wie schon die gesamte Saison, kämpft man sich aus diesen Phasen wieder selbst heraus und kann nochmal einen Gang hochschalten. Dies gelang Altenerding in der Schlussphase nicht und so konnte man am Ende dann doch verdient mit 28:22 gewinnen.
Mit diesem Sieg kann man nun auch rechnerisch nicht mehr absteigen, da Neuburg zeitgleich gegen Glonntal verlor. So hat man nun mit 19:17-Punkten, bei noch 4 verbleibenden Spielen, 9 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Für den ASV spielten:
Hagitte, Ambrosi (Tor)
Konwitschny, Hanauer, Hamann (1), Gierke (8), Grund (4), Peters, Sauer (3/1), Pscherer (1), Kirschner, Westermeier (5), Hutterer (6)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: