Banner

Heimspiele, wichtig, sehr wichtig, ganz wichtig. Alles drin.

Ein Spiel der Jugend und fünf Seniorenspiele stehn auf dem Programm.

Die weibliche B-Jugend startet die Spiele, als Gast kommem die Mädchen des TSV Aichach. In Aichach haben unsere Mädchen einen Punkt gewonnen. Im letzten Saisonspiel, zu Hause, noch mal ein Sieg, das wäre doch ein toller Abschluß.

Beim Spiel zwei sind die zweiten Damen dran, die haben die SSG Metten zu Gast. Metten ist derzeit auf dem neunten Tabellenplatz, nicht weit von der Abstiegszone entfernt. Die ASV Damen sind Dritter und können sich durchaus noch weiter nach oben orientieren. Die Tabellensituation und auch die Punktedifferenz weisen dem ASV die Favoritenrolle zu, hoffen wir mal, das es auch klappt.

Danach erwarten die Bayernligadamen des ASV Dachau die Gäste des TSV Ismaning. Nach dem Gesetz der Serie müssten die Gäste gewinnen, hatten sie doch die letzten beiden Begegnungen in Dachau für sich entscheiden können. Die Damen vom Stadwald haben aber in dieser Saison in eigener Halle auch noch kein Spiel verloren. Dass es so bleiben soll, dafür werden die ASV Spielerinnen sicher kämpfen, brächen sie damit doch auch die Serie der Heimniederlagen. Für ein spannendes Bayernligaspiel sind die Zutaten also bereitet.

Dann wird es ernst für die ersten Herren, mit dem TSV Niederraunau kommt der Tabellenführer der Landesliga an den Stadtwald. Das Hinspiel haben unsere ersten Herren verloren, die Gäste haben überhaupt erst einen Niederlage zu verzeichnen. Für unsere Mannschaft heißt es, mit Volldampf in die Begegnung zu gehen, um Punkte zu behalten, aber es wird schwer werden dieses Ziel in die Tat umzusetzen.

Ein wichtiges Spiel, nicht um die Tabellenführung sondern immer noch für den Klassenerhalt, steht für die zweiten Herren auf dem Programm. Die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Altenerding kommt an den Stadtwald. Die Gäste haben nur zwei Punkte Rückstand auf den ASV, in eigener Halle auch gegen Dachau gewonnen. Hier ist also noch einen Rechnung offen.

Als letzte Mannschaft sind die dritten Damen an der Reihe, die auch gegen die zweite Mannschaft der Spielvereinigung Altenerding spielen. In Altenerding gewannen die dritten Damen trotz einer nicht ganz so guten Leistung. Dennoch, die Gäste haben bisher erst einen Sieg zu verzeichnen und stehen auf einem Abstiegsplatz. Auch wenn das immer so einfach klingt, auch so ein Spiel muß konzentriert und motiviert angegangen werden, will man die Punkte behalten.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: