Banner

Gersthofen : Dachau

Zur besten Abendunterhaltung machte sich die männliche B-Jugend am Donnerstagabend auf den Weg nach Gersthofen. Das Spiel war aus diversen Gründen von Dachauer und Gersthofer Seite von November über Anfang Februar schließlich auf gestern Abend verlegt worden. Die Mannschaftsstärke war dann auch dementsprechend überschaubar. Neben Torwart Julian und den ebenso privat verhinderten Martin, reihten sich noch in die Abwesendenliste unser, vom vergangenen Spiel, verletzter Spieler Wiggerl, sowie der erkrankte Fabi.

Für das Tor konnten wir unsern Außenspieler Tobi V. gewinnen, der über die gesamte Partie eine super Leistung zeigte. Das Spiel begann auch eher zerfahren. Auf beiden Seiten reihten sich zu Beginn einige technische Fehler und Ungenauigkeiten, sodass das Spiel so vor sich hinplätscherte. Eins vorweg: die Abwehr stand über 50 Minuten sehr gut. Leider konnten wir uns selten einen schnellen Ballgewinn sichern. Das lag zum einem daran, dass wir fast nie Abpraller sichern oder ab und zu einen Ball rausfangen konnten. Auch hatte der Schiedsrichter eine etwas anstrengende Auslegung von Körperkontakt und passiven Spiel. Häufig wurden wir zurückgepfiffen oder Gersthofen konnte den Ball sehr lange im Angriff hin und her spielen. Im Angriff allerdings konnten wir wieder einmal wenig erreichen. Los ging es schon damit, dass die Gersthofer es vollbrachten unsern Hanni über 50 Minuten Mann-zu-decken. Dies war allerdings nicht das Hauptproblem, vielmehr konnten die restlichen fünf Angreifer es nicht fertig bringen die Abwehr in Bewegung zu bringen und Lücken reißen. Es wurde vor allem zu Beginn versucht mit der Brechstange durch die Abwehr durchzukommen. Man verstrickte sich in ausweglose 1:1 Situationen, was eher selten von Erfolg gekrönt war. Spielte man dann einmal die in den Time-Outs und Halbzeitpause angesprochenen Auslösehandlungen, wurden Lücken gerissen und man kam zu den einfachen Toren, die man so dringend benötigte. Im weiteren Spielverlauf fehlte es dann auch an Alternativen im Rückraum. Die beiden Spieler Felix und Bini (eigentlich unser Kreisspieler) mussten über 50 Minuten durchspielen. So verloren wir nach und nach den Anschluss an Gersthofen. Beim Stand von 8:12 aus unserer Sicht wurden die Seiten gewechselt. Diesen Vorsprung schaffte Gersthofen schließlich auch in der zweiten Halbzeit über die Zeit zu bringen. Das Spiel endete mit 23:17 für die Heimmannschaft.

Es spielten:
Tobi V (im Tor), Lukas (2), Bini (4), Julian (3), Hanni (1), Leon, Toni J., Felix (7/2)

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: