Banner

Ein Punkt aus Niederbayern, ganz alleine erkämpft

Die dritten Damen des ASV Dachau haben einen Punkt aus Niederbayern mitgebracht, sie erkämpften sich beim TuS Pfarrkirchen ein 24 : 24 Unentschieden. Die Gastgeber begannen stark und führten schnell mit 3 : 1, aber Dachau nahm die Herausforderung an, ging das schnelle Spiel mit. Wie Pfarrkirchen kamen auch der ASV nun durch erste und zweite Welle zu Erfolgen. Immer wieder wurden Rückstände aufgeholt, aus einem 9 : 6 machte man ein 9 : 9. Der TuS legte aber immer wieder vor und ging mit einer 13 : 12 Führung in die Pause. Insgesamt stand die Deckung gut und auf Isabella Galter im Tor war Verlass. Auch im Angrifff spielte Dachau schöne Aktionen, konnte sich einmal sogar einen zwei Tore Vorsprung erarbeiten. Leider unterliefen auch mal wieder kleine Fehler, die Pfarrkirchen dann konsequent nutzte. So blieb es ein enges Spiel aber schlussendlich war es dann doch eine gerechte Punkteteilung, mit dem für den Punktgewinn entscheidenenden letzten Tor für Dachau. Wie allerdings Pfarrkirchen auf die Idee kommt, in der dritten Mannschaft würden Spieler der Bayernligamannschaft mitwirken, bleibt wohl deren Geheimnis. Ein Blick in die Mannschaftsberichte des ASV wäre doch ausreichend gewesen.

Stenogramm:
Isabella Galter (TW), Christina Krüger 2, Jennifer Bloos 2, Jessica Schwarzmeier 1, Brigitte Hauß, Stephanie Helf 2/1, Sandra Sting 9/6, Julia Schlämmer 3, Daniela Augustin 1, Stephanie Turner 2, Iris Schweiger 1, Julia Zotz 1

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: