Banner

Der Kampfgeist siegt auch über Landau

Die zweiten Damen des ASV Dachau haben auch ihr zweites Heimspiel in diesem Jahr gewonnen, sie schlugen den TV Landau mit 21 : 16. Das Siegen fiel nicht leicht, denn die Gäste wollten das Spiel auch gewinnen. Dennoch, zunächst war Dachau am Zuge, Sarah Werthmüller mit 2 Treffern, Bianca Necula und Isabell Gebhardt brachten einen 4 : 0 Vorsprung in der 8. Minute. Landau erzielte den Anschlusstreffer, doch noch einmal konnte Sarah Werthmüller den vier Tore Vorsprung kurz danach wiederherstellen. Aber nun kam Landau besser ins Spiel, die Torfrau war schwerer zu überwinden. Zwei schnelle Tore, es stand nur noch 5 : 3 , dem Tor von Bianca Necula zum 6 : 3 folgten wieder zwei Gegentore und damit war Landau endgültig im Spiel angekommen. Zwar konnten Sonja Bloos und erneut Sarah Werthmüller wenig später auf 8 : 5 stellen, aber die Gäste setzten sofort nach, erzielten bis zur 22. Minute drei Tore und hatten nun zum 8 : 8 ausgeglichen. So wurde es ein Spiel auf Augenhöhe. In der Schlußphase hielt Miriam Köhler einen Siebenmeter und wehrte danach auch einen Tempogegenstoß ab, bei dem sich die Landauer Spielerin ohne Fremdeinwirkung verletzte und dann nicht mehr mitwirken konnte. So blieb es bei einem Gegentor, dem Nina Walbrunn zwei entgegensetzte, die 10 : 9 Halbzeitführung war erzielt. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten allerdings den Gästen, die zweimal nacheinander ausgleichen konnten, um dann in der 38. Minute erstmals mit 12 : 11 in Führung zu gehen. Dem Tor ging ein gravierender Schrittfehler voraus, den fast alle in der Halle registriert hatten. Ein weiteres Tor für den TV Landau, die nun mit 13 : 11 führten, wenig später, trotz eines Treffers von Vanessa Werner mit 14 : 12. Dachau nahm den Kampf an, die Deckung arbeitete konsequenter, auch in Unterzahl, und im Angriff wurde rigoros bis zur letzten Chance gespielt. Vanessa Werner verkürzte, Elisabeth Grenzmann hielt einen Strafwurf, Vanessa Werner traf vom Punkt, das Spiel war 2 Minuten später ausgeglichen, und die ASV Damen setzten nach, Sonja Bloos erzielte die Führung, Bianca Necula erhöhte und Isabell Gerhardt flog von hinten heran, wurde angespielt und versenkte den Ball zur 17 : 14 Führung. Erneut parierte Elisabeth Grenzmann einen Strafwurf, doch immer klappt das nicht, so dass Landau auf 17 : 15 vom Punkt verkürzen konnte. Mit ihrem vierten Tor stellte aber Vanessa Werner kurz danach den alten Abstand wieder her. Nach torlosen vier Minuten warf dann Sonja Bloos in der 54. Minute das 19 : 15, es waren endlich wieder vier Tore, die die Mannschaften voneinander trennten. Ein Tor konnte Landau noch erzielen, Nina Walbrunn erzielte das 20 : 16, Elisabeth Grenzmann hielt ihren dritten Siebenmeter und Belinda Morgott beendete mit ihrem Tor zum 21 : 16 das Spiel. So bewahren sich die ASV Damen die Chance, bei der Meisterschaftsentscheidung ein Wörtchen mitreden zu können.

Stenogramm:
Elisabeth Grenzmann (TW), Miriam Köhler (TW), Martina Hoffmann,Bettina Hoffmann, Sonja Bloos 4, Isabell Gebhardt 2, Nina Walbrunn 3, Vanessa Werner 4/1, Isabelle Morgott, Bianca Necula 3, Hannah Hauger, Belinda Morgott 1, Luisa Schlesinger, Sarah Werthmüller 4

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: