Banner

Den zweiten Platz mit einem sicheren Erfolg gefestigt

Das erste Heimspiel im Jahr 2016 brachte den Bayernligadamen des ASV Dachau auch den ersten Erfolg. Mit 37 : 22 fiel der Sieg dann doch recht deutlich aus, denn die Gäste aus Winkelhaid konnten nur eine Halbzeit mithalten. Die Gäste legten ein Tor vor, Conny Karg glich aus, wieder einen Gästeführung, wieder der Ausgleich. Die TSV Damen schaften sogar bis zur 12. Minute eine 6 : 4 Führung, Simone Unger hielt mit Kontertoren dagegen, Dann kamen die sieben Minuten der Johanna Leubner, drei Feldtore, zwei verwandelte Siebenmeter, nur ein Gegentor, Dachau führte in der 21. Minute mit 9 : 7. Noch einmal gelang Winkelhaid der Ausgleich doch mit einem erneuten vier Tore-Lauf, an dem sich nun auch Sarah Rocher beteiligte, setzte sich Dachau auf 13 : 9 ab. Nach dem Gegentor zum 13 : 10, dem das 14. Tor durch Anne Gerhards folgte und einem weiteren Gästetreffer wurde die erste Halbzeit mit 14 : 11 beendet. Eine sichere Führung war das noch nicht, spielte doch Winkelhaid eigentlich munter mit. Das sollte sich dann in der zweiten Halbzeit grundlegend ändern, die Gäste verloren den Faden und hatten auch konditionelle Probleme. Franzi Spatz und Anne Gerhards brachten Dachau weiter nach vorne, ein Gegentor folgte. Dann war es Steffi Unger, die mit drei Kontertoren, immer wieder initiiert von Zoé Chioato im Tor des ASV, den Spielstand in der 38. Minute auf 19 : 12 stellte. Natürlich war auch Winkelhaid immer mal wieder erfolgreich, doch auf ein Tor der Gäste folgte mindestens ein Tor des ASV. So war der Vorsprung bis zur 50. Minute auf elf Tore beim 29 : 18 angewachsen. Neben Anne Gerhards waren auch Celine Schwaiger, Franziska Spatz und Anna Rauh erfolgreich im Abschluss gewesen. Zwei Tore in Folge durch Winkelhaid minimierten den Vorsprung ein wenig. Nach einem Siebenmeter durch Sarah Gramenz in der 52. Minute und einem Strafwurf für Winkelhaid begann dann der Endspurt der Stadtwalddamen. Drei Tore durch Sarah Rocher, weitere drei Tore durch Steffi Unger, dazwischen noch einmal ein Strafwurftreffer für die Gäste. Das finale 37. Tor war dann Anna Rauh vorbehalten, der verdiente Erfolg war durch die Mannschaft kontinuierlich erspielt worden. So beendet Dachau die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz, noch einmal 13 Spiele werden folgen.

Stenogramm:
Zoé Chioato (TW), Birgit Surauer, Simone Unger 3, Celina Schwaiger 1, Anne Gerhards 6 Anna Rauh 3, Franziska Spatz 2, Sarah Rocher 4, Sarah Gramenz 1/1, Johanna Leubner 6/2, Cornelia Karg 3, Stephanie Unger 8

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: