Banner

Starker Auftritt gegen Eching

Am vergangenen Samstag hatten die ASV-Männer den SC Eching zu Gast am Stadtwald. In den vergangenen Spielzeiten waren es immer spannende Duelle, in denen man aber oft den Kürzeren zog. Diesmal sollte es anderes kommen.
Beide Teams mussten Ausfälle verkraften und so war die Personalsituation vor Beginn zumindest ausgeglichen.
Dass man gegen Eching nur bestehen kann, wenn man ihre schnellen Angriffe unter Kontrolle bekommt und im eigenen Angriff einen hohen Aufwand betreibt, war bekannt.
In der Anfangsphase schien man zu nervös zu sein und leistete sich zu viele Fehlpässe und bewegte sich zu wenig. Glücklicherweise konnte Eching diese Fehler diesmal nicht ausnutzen und so entwickelte sich ein enges Spiel. Eching legte vor, Dachau glich aus. Es ging hin und her und von Minute zu Minute stand die Abwehr sicherer und auf der Gegenseite zeigte man eine gute Abschlussquote. So gestaltete es sich bis zur Halbzeit, als es mit 12:12 in die Kabinen ging.
Nochmal solche 30 Minuten, weiter bewegen, hinten kompakt stehen und vorne weiter konsequent abschließen. Das war die Ansage zur Halbzeit.
Man kam besser aus der Kabine und nun legte der ASV immer ein Tor vor, Eching glich aus. Es war ein ausgeglichenes Spiel in der jeder Fehler den Unterschied ausmachen konnte. Die Abwehr stand weiterhin sicher und auch Matze Schäfer im Tor hatte einen guten Tag erwischt. Beim Stand von 20:20 konnte man nochmal eine Schippe drauflegen und hier tat sich im Angriff besonders Michael Grund aus der A-Jugend hervor, der auf der ungewohnten Halbposition seine Chancen nutzen konnte. Über 23:20 konnte man beim 27:22 das erste mal auf 5 Tore davonziehen.
10 Minuten vor Schluss schien das Spiel so gut wie entschieden. Und das machte sich wohl im Kopf bemerkbar. Eine 2-Minuten-Strafe, 2 Fehlpässe und schon stand es 27:25 und das Spiel war weiter offen.
Noch 2 Minuten zu spielen und man nutzte die Wurfmöglichkeit zum 28:25, im Gegenzug gleich das 28:26. Eching stellte komplett auf Manndeckung um und versuchte so nochmal den Ausgleich zu schaffen. Hier waren dan noch 30 Sekunden auf der Uhr, Auszeit ASV. Ball halten, keine eigenen Fouls mehr und so den Sieg heimfahren hieß es.
Man verlor den Ball und im Gegenzug ein Foul auf Außen. Die Folge Rot mit Bericht und 7m für Eching.
Zum 28:27 verwandelt, aber die letzten 10 Sekunden konnte man noch runterspielen und endete das Spiel dann mit 28:27 für den ASV und man fuhr einen verdienten Erfolg gegen den Tabellenzweiten ein und bleibt damit oben dran.

Für den ASV spielten:
Schäfer, Hagitte (Tor)
Stoschek (2), Darling (3), Hanauer (3/1), Steinberger (2/2), Hamann (3), Grund (4), Meckl (8), Sauer, Pscherer (2), Westermeier (1), Kirschner, Pröll

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: