Banner

Es ist wieder Heimspieltag

Am Samstag stehen vier Spiele der Seniorenmannschaften auf dem Programm. Am Sonntag sind dann nochmal drei Jugend- und zwei weitere Seniorenspiele auszutragen.

Den Auftakt machen die vierten Herren, die endlich auch mal wieder spielen dürfen. Der Gast ist der SSV Schrobenhausen, der auch erst zwei Spiele bestreiten konnte. Schrobenhausen ist aus der letztjährigen Bezirksliga abgestiegen, eine Begegnung mit den Dachauer Herren hat es noch nicht gegeben. So ist der Ausgang mit einem Fragezeichen zu versehen, na hoffen wir mal auf die Heimstärke.

Die zweiten Damen müssen sich danach mit der SpVgg Altenerding auseinandersetzen. In der letzten Saison konnten die Dachauer Damen in beiden Spielen die gegnerische Mannschaft nicht besiegen, das soll sich doch wohl ändern lassen. In diesem Jahr ist der ASV deutlich besser gestartet, hat aus vier Spielen das maximale Ergebnis von vier Siegen erreicht. Motivation und Einsatz werden sicher nicht fehlen, um die vergangenen Niederlagen vergessen zu lassen.

Und dann kommt der Höhepunkt des Tages, die Landesliga ruft und die ersten Herren empfangen den VfL Günzburg. In der Tabelle stehen die Gäste auf dem dritten Tabellenplatz, zwei Punkte besser als die Dachauer Herren. Günzburg hat die meisten Punkte in eigener Halle geholt, daraus eine Auswärtsschwäche abzuleiten wäre allerdings gefährlich. Können unsere Herren ihr schnelles Defensivspiel durchsetzen und auch im Angriff erfolgreich agieren, dann könnte ein Sieg drin sein. Drücken wir die Daumen.

Das letzte Spiel bestreiten die zweiten Herren, die sich mit der zweiten Mannschaft des SVW Burghausen auseinandersetzen müssen. Die Gäste sind Aufsteiger aus der Bezirksklasse Ost, in der sie ungeschlagen Meister wurden. Den besseren Start in die einteilige Liga haben eindeutig die Dachauer Herren gehabt, vier Punkte liegen sie vor den Gästen. Es könnte dennoch ein schweres Spiel werden, aber die Punkte will man behalten.

Die männliche D-Jugend beginnt am Sonntag mit dem Spiel gegen die Jungs der HSG Glonntal. Die Dachauer haben noch kein Spiel verloren, sind deshalb auch Favorit. Aber die Gäste haben auch erst ein Spiel verloren, sie sollten deshalb nicht unterschätzt werden.

Die weibliche B-Jugend folgt dann mit dem Spiel gegen den SV Mering. Beide Mannschaften haben bisher ähnliche Spiele abgeliefert, drei Niederlagen stehen bei beiden Mannschaften zu Buche. Nachdem die letzten drei Spiele verloren wurden, alle auswärts, wäre es schön, könnten unsere Mädchen wieder in die Erfogsspur zurückfinden.

Da will die männlcihe A-Jugend sicher nicht zurückstehen, sie erwarten die Mannschaft des SSV Schrobenhausen. Die Gäste haben noch kein Spiel siegreich beenden können, der ASV hat immerhin drei seiner vier Heimspiele klar für sich entschieden. So gehen sie also als Favorit in die Begegnung und wollen ihr Punktekonto verbessern.

Weiter geht es dann mit den vierten Damen, die die zweite Mannschaft der MBB SG Manching erwarten, eine Mannschaft, die in der letzten Saison noch außer Konkurrenz spielte. Im Punktspielbetrieb haben die Gäste noch kein Spiel gewinnen können und die Torausbeute ist doch sehr gering. Betrachtet man die Tabelle, so sind die Dachauer Damen, mit erst einer Niederlage, doch klarer Favorit, eine Rolle, die sie wohl auch ausfüllen können.

Den Spieltag beenden dann die dritten Damen. Da stellt sich der der Tabellenführer der Bezirksliga Frauen die MBB SG Manching am Stadtwald vor. Die Manchinger Damen haben ihre bisherigen Spiele alle gewonnen und es scheint als hätten auch sie die Absicht, nun doch einmal in die Bezirksoberliga aufzusteigen. Mal sehen, ob es den Dachauer Damen gelingt, den Gästen einen erste Niederlage beizubringen und die Punkte zu behalten. Mit dem Schwung aus dem letzten Spiel und in eigener Halle sollte das doch möglich sein.

zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: