Banner

Der Saisonstart rückt näher

Jetzt, wo sich die Vorbereitung langsam aber sicher dem Ende neigt, ist es an der Zeit, diese mal Revue passieren zu lassen.
Mitte Juni starteten die 3. Damen mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Der frühe Start zeigt, dass sich die Mannschaft, aber auch das Trainergespann Holzer/Felkel für die kommende Spielzeit einiges vorgenommen haben.
Folgende Punkte hatten bis zum jetzigen Zeitpunkt Priorität:
1. Verbesserung der Kraft und der Kondition, da uns in der vergangenen Saison oft in den letzten 15 Minuten die Puste ausging und so manch sicher geglaubten Punkte noch abgegeben wurden.
2. die Stabilisierung der Abwehr, sowie die Spielerinnen flexibler zu machen, dass sie auch in der Abwehr auf mehreren Positionen gleichermaßen eingesetzt werden können.
Punkt 1 und 2 konnten sehr gut umgesetzt werden, da man bei allen Spielerinnen die Lust auf Handball und eine erfolgreiche Saison verspürt.
Auch die Neuzugänge tragen ihren Teil dazu bei, da der Konkurrenzkampf angeheizt wurde und man nun vor allem im Rückraum mehr Alternativen hat, was in den letzten Jahren nicht der Fall war.
Das bringt mich zu Punkt 3, der nun in den verbleibenden Wochen angegangen wird.
3. die leichten Fehler im Angriffsspiel abstellen und den Angriff flexibler machen.
Dass die Punkte 1 und 2 gut umgesetzt werden konnten, belegen auch die Ergebnisse der Testspiele gegen meißt höherklassige Mannschaften, wo man sich bis jetzt noch nicht geschlagen geben musste. Die einzigen Niederlagen gab es am vergangenen Sonntag auf dem Turnier in Gunzenhausen gegen den Bezirksoberligisten SC Kirchdorf (13:14) und den Bezirksligaaufsteiger Nürnberg/Fürth (5:10).
In den verbleibenden Wochen spielt man noch am 7.9. (Saisoneröffnung Gröbenzell), 8.9. (Turnier in Milbertshofen), 15.9. (Turnier in Manching) und am 22.9. (Spiel in Karlsfeld), wo die letzte Feinabstimmung erfolgen soll.


zum Archiv

Es sind zu diesem Bericht noch keine Kommentare vorhanden...

Kommentieren:

Name:
Text: